Ultra Skate Challenges

Moderator: Moderatoren

Ultra Skate Challenges

Beitragvon Oldie-Skaterin » 01 Jan 2012 12:22

Ihr Lieben,

zuerst mal allen ein gesundes, sturzfreies und rollreiches Jahr 2012! Ich hoffe, Ihr seid alle gut reingekommen.

Auf meine Interessenbekundung an einer Teilstrecke der Tour der Freiburger Speedskater Anfang Juli 2012 erhielt ich noch im alten Jahr umgehend Antwort. Die Infos sind vielleicht auch für einige von Euch von Interesse:

    Hallo Siggi,
    freut mich riesig! Schön gemacht, eure Seite! Natürlich kannst du von Besançon nach Montbéliard mitrollen. Wenn du irgendwelche Übernachtungen brauchst, sag Bescheid. Vielleicht kannst du dir auch Freitag schon Zeit nehmen und dir mit uns einen Rundgang durch das schöne Besançon gönnen (mit super Essen in sehr spezieller Kneipe).

    Ich plane für 2013 eine Deutschlandquerung auf Skates mit 12 guten Langstreckenspezialisten. Wir werden den Flämingskate in unsere Route einbauen. Vielleicht habt ihr Lust, uns eine Etappe lang zu begleiten. Termin: Ende August 2013

    Und für 2012 dies hier:

    Bild

    Viele Grüße aus dem Süden und natürlich einen guten Rutsch!!!
    Micha


Start und Ziel dieser 12 Tage Skate- und Bahnabenteuer ist Freiburg i.B.
Termin: Sa., 28.7. bis Mi., 8.8.2012

Interessante Ankündigung auf der Webseite:

    "Die Teilnehmer dieser Tour haben die Möglichkeit, die ultraleichten Carbonframes, auf denen inzwischen die Weltspitze unterwegs ist, zu testen.
    Wir werden die gängigen Größen dabei haben: 4x110, 4x100, HighLow"

Natürlich steht die Tour auch in unserer 2012er Vorschau! :lol:

Edit:
Titel an die 2015er-Ausgabe angepasst
Oldie-Skaterin, 27.01.2015
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

Ultra Skate Challenge

Beitragvon Oldie-Skaterin » 31 Aug 2012 21:54

Inzwischen gibt es darüber einen ausführlichen Bericht.
Die eine oder der andere lässt sich ja vielleicht davon inspirieren? Herzlichen Glückwunsch an die Teilnehmer! :D

Im Juli sind die Helden ja schon an zwei Tagen 250 km gefahren --> Bildbericht.
Chapeau, kann man da nur sagen!
Hier findet Ihr noch ganz besonders tolle Bilder von Ulf aus Schweden über die 12-Tage-Tour.
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

Ultra Skate Challenge

Beitragvon Hans/ Rolling Oldies » 03 Sep 2012 21:04

Über einen Link bin ich auf diesen Beitrag geraten:

MAZ vom 19.07.2012
„Wir sind wie eine Familie“

Der erste Fanclub der Fläming-Skate – die „Rolling Oldies“ – feiert sein zehnjähriges Bestehen
(Auszug)….
Bald trifft sich der Kern der Gruppe zur nächsten Herausforderung. „Zwölf Tage – 1200 Kilometer“ heißt es ab dem 28. Juli, wenn es auf Rollen einmal quer durch Mitteleuropa geht.
Auch zur Jubiläumstour zum zehnjährigen Bestehen der Fläming-Skate Anfang September ist deren erster Fanclub natürlich mit von der Partie. (Von Uwe Klemens)


Da staunt der Fachmann und der Laie wundert sich! Von solchen Plänen hatte keiner was verraten. :D
Solche Super-Cracks wollen wir in der "Rolling Oldie Familie" doch gar nicht sein? Oder?
Ist wohl wieder ein Beispiel, was man von Pressebeiträgen glauben darf.

Und was vom 2. Satz verwirklicht wird, frage ich mal im Fläming-Thread an.
Hans :shock:
http://www.hansen-reisen.de
Alpinski-Reisen mit Betreuung: Corvara DOLOMITEN ab 27.01.2018 und ab 03.02.2017 (Ferien Berlin+Brandenburg),
Skater-Bonus! Bus ab Berlin, eigene Anreise möglich.
Benutzeravatar
Hans/ Rolling Oldies
 
Beiträge: 441
Registriert: 06 Sep 2005 13:07
Wohnort: Berlin

Ultra Skate Challenge

Beitragvon Oldie-Skaterin » 27 Dez 2012 07:40

Freiburger Speedskater hat geschrieben:: Ich plane für 2013 eine Deutschlandquerung auf Skates mit 12 guten Langstreckenspezialisten. Wir werden den Flämingskate in unsere Route einbauen. Vielleicht habt ihr Lust, uns eine Etappe lang zu begleiten.

Die Langstrecken-Fans aus dem äußersten Südwesten sind am 27.08. auf der Flaemingskate und übernachten im Gutshaus Wahlsdorf. Vielleicht hat die eine oder der andere ja Lust auf ein Treffen oder rollt ein Stück mit ihnen?

Bild Kontakt: micha punkt seitz ätt t minus online in deutschland

Hier die Info von Micha:

    Hallo zusammen,

    der Termin für die 'Ultra Skate Challenge Germany 2013' steht: 18. August bis 01. September 2013. Die ersten Quartiere sind bereits für jeweils 15 Personen reserviert. Das Briefing findet am 17.08.2013 abends in Rheinfelden am Rhein (Schloß Beuggen) statt.

    Detaillierte Infos zum Charakter der Veranstaltung, zu den Etappen, zur Strecke, zu den Anforderungen an die Teilnehmer etc. gibt es hier oder bei mir persönlich.

    Bis März 2013 sollte sich der größte Teil der 12 Skater gefunden haben. Interessenten sollten sich so bald wie möglich bei mir melden. Die Teilnahme für jeweils eine Woche (18.08.-24.08., 25.08.-01.09.) ist auch möglich.

    Euch allen viele Grüße und einen guten Rutsch!

    Michael Seitz
    Speedteam Freiburg
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

27./28.8.2013

Beitragvon Oldie-Skaterin » 08 Aug 2013 20:54

Hallo Rolldies,

Rainer, der momentan weiter südlich von Berlin urlaubt, hat mich gebeten, Euch Folgendes zu unterbreiten:

Er hat mit Micha Seitz ausbaldowert, die Ultra-Langstrecken-Freaks aus dem Süden am 27. und 28.8. auf zwei Etappen zu begleiten:

    Nr. 9 (Schladitzer See - Flämingskate) zwischen Oehna und Wahlsdorf und
    Nr. 10 (Flämingskate - Spree) zwischen Wahlsdorf und Golßen

Einzelheiten zu den Etappen findet Ihr hier (ein bisschen runterscrollen).

Rainer fragt nun, ob es noch weitere Interessenten (Oldies, die nicht zum Rhein fahren) gibt, die die Freaks aus dem Süden gern mal kennenlernen und ein Stück auf ihrer Tour mit ihnen rollen möchten.

Es wäre möglich, in der Nacht vom 27. auf den 28.8. ein freigebliebenes Dreibettzimmer im Gutshaus Wahlsdorf zu nutzen. Das müsste dann bis zum 11.8. per Mail an Rainer signalisiert werden. Rainer würde dort auch mit übernachten, falls sich noch ein oder zwei Oldies anschließen. Wenn nicht, würde das Zimmer am 12.8. wieder freigegeben und Rainer würde abends von Wahlsdorf nach Hause fahren und am 28. morgens noch das Stück bis Golßen mitrollen.

Zum Treff in Oehna hatte Micha an Rainer (auf dessen Frage, ob die Oldies denn überhaupt mit seinen Truppenteilen mithalten könnten) dies gemailt:

    "Wir freuen uns immer über Gleichgesinnte. So viele gibts ja inzwischen auch nicht mehr davon. Und wer weiß, in welcher Verfassung wir auf dem Fläming ankommen... Die meisten werden irgendwie fußkrank sein. Es sollte für euch also kein Problem sein, mitzuhalten.
    Die 9. Etappe ist recht lang. Ich weiß nicht, wann wir in Oehna ankommen. Es könnte relativ spät sein. Vielleicht 18 Uhr. Geplant ist eine kurze Pause an der Gaststätte „Zum Kleeblatt“, direkt an der Strecke. In Oehna werden auch die beiden Begleitbusse auf uns warten.
    Die 10. Etappe ist auch wieder relativ lang, dafür aber sehr schön. Wir werden spätestens um 9 Uhr in Wahlsdorf aufbrechen. Gut möglich, dass ein paar Frühaufsteher schon früher aufbrechen."

Also, mailt bitte an Rainer, ob Ihr da mitrollen möchtet und gebt ihm bis 11.8. Bescheid, ob Übernachtung (und Klönschnack) mit den Ultra-Challengern in Wahlsdorf gewünscht wird.
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

Re: 27./28.8.2013

Beitragvon Hans/ Rolling Oldies » 10 Aug 2013 21:52

Oldie-Skaterin hat geschrieben:Rainer fragt nun, ob es noch weitere Interessenten (Oldies, die nicht zum Rhein fahren) gibt, die die Freaks aus dem Süden gern mal kennenlernen und ein Stück auf ihrer Tour mit ihnen rollen möchten.

Die Teil-Etappen am 27./28.08 auf der Fläming Skate stehen seit Januar in unserem Oldie-Kalender 2013!
Ich bin dabei und will versuchen die 25 km von Oehna nach Wahlsdorf (von ihrer 150 km Tages-Etappe !!) mit den jugendlichen Langstrecken-Helden mitzuhalten.
Das habe ich Rainer und Hans Georg am 29.07. gemailt und inzwischen auch geantwortet, dass ich in Wahlsdorf übernachten würde und dann auch am 28.08. noch ein Stückchen rolle, obwohl ich am frühen Abend mit Hans Georg im Hansen-Team am Olympiastadion als Läufer bei B2run starte . Am 27. kann Hans Georg leider nicht dabei sein. Zu Polterabend (29.08.) und RoS (31.08.) brechen wir erst am 29.08. auf.

Ich würde am 27.08. evtl. spätestens 15 Uhr in Berlin auf die Autobahn fahren, um ca. 17 Uhr in Oehna zu sein.
Wer hat noch Zeit und Lust mitzumachen - es muß keiner von uns Oldies sein.
Bei Interesse bitte PN - oder Kontakt am 25.08. beim Xrace.
Roll on! Hans :)

Bild

Insgesamt haben die 20 Helden um Micha vom Speedteam Freiburg sich 1560 km an 14 Tagen bei ihrer Tour quer durch Deutschland zwischen Rheinfelden an der Schweizer Grenze und Karlshagen auf Usedom vorgenommen. RESPEKT!!

Zitat aus dem Programm:
Ein Fitnessskate ist bei einer Tour dieses Kalibers kein Makel. Die Körperhaltung ist aufgrund der viel niedrigeren Wandergeschwindigkeit von bestenfalls 20 km/h ohnehin viel aufrechter. Nix Skate Position! Eher Spargel Position. Im Spargelverbund an die Ostsee... ein gutes Motto.

Da bin ich beruhigt! :? Traut euch auch!
http://www.hansen-reisen.de
Alpinski-Reisen mit Betreuung: Corvara DOLOMITEN ab 27.01.2018 und ab 03.02.2017 (Ferien Berlin+Brandenburg),
Skater-Bonus! Bus ab Berlin, eigene Anreise möglich.
Benutzeravatar
Hans/ Rolling Oldies
 
Beiträge: 441
Registriert: 06 Sep 2005 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Ultra Skate Challenge

Beitragvon Japs » 23 Aug 2013 17:34

Wow, ich bin mal schwer begeistert....
Benutzeravatar
Japs
 
Beiträge: 8
Registriert: 07 Okt 2010 05:18

Re: Ultra Skate Challenge

Beitragvon kampfhahn » 24 Aug 2013 16:35

Hier gibt es auch nen Fernsehbericht über den Start

http://swrmediathek.de/player.htm?show= ... 26b975f2e6

>Boak, Boak<
Benutzeravatar
kampfhahn
 
Beiträge: 68
Registriert: 08 Okt 2008 14:56

Re: Ultra Skate Challenge

Beitragvon Detlef » 26 Aug 2013 07:05

Also ..

das ist ja eine echt spannende Hammer-Tour!
Allen weiterhin viel Erfolg und kommt alle gut im Norden an.
Den "Mitrollern" viel Spass dabei!

@ Thmal: danke für den Link.

Bis später und Rollon!
Detlef
Benutzeravatar
Detlef
 
Beiträge: 374
Registriert: 03 Okt 2008 14:47
Wohnort: Berlin / Treptow

Re: Ultra Skate Challenge

Beitragvon IST-Mario » 26 Aug 2013 10:37

Hallo

Finde die Challenge auch absolut hammerhart :)
Momentan müssen die wohl noch härter sein....wenn ich mir so den Wetterbericht für die Südhälfte der Republik ansehe....

Allen Teilnehmern...
Viel Spass und schrottfreien skate.

Mario
Bont Z Custom XXX 13.0 3x125mm
IST-Mario
 
Beiträge: 152
Registriert: 12 Jan 2010 18:55
Wohnort: Schierneichen

Re: Ultra Skate Challenge

Beitragvon Hans/ Rolling Oldies » 02 Sep 2013 17:31

Die Langstrecken-Helden sind inzwischen am Ziel! Gratulation!

3 Oldies sind 48 km am 27.08. und 37 km am 28.08.2013
auf Teil-Etappen der Fläming-Skate mit- oder entgegen gerollt:
Bild Bild
So sehen die Helden von hinten aus ...
Rechts: Ab letzte Pause im "Zum Kleeblatt" Oehna RK 1+4 sind Oldies dabei
Bild Bild
Frühstück im Gutshaus Wahlsdorf ...
Rechts: Der Ultra-Challenge- Organisator, Micha vom Speedteam Freiburg
Bild Bild
In Wahlsdorf vor dem Start zur 10. Etappe ...
Rechts: Zwischen Prensdorf (RK 7) und Golßen
http://www.hansen-reisen.de
Alpinski-Reisen mit Betreuung: Corvara DOLOMITEN ab 27.01.2018 und ab 03.02.2017 (Ferien Berlin+Brandenburg),
Skater-Bonus! Bus ab Berlin, eigene Anreise möglich.
Benutzeravatar
Hans/ Rolling Oldies
 
Beiträge: 441
Registriert: 06 Sep 2005 13:07
Wohnort: Berlin

Ultra Skate Challenge 2015: 16. bis 29. August

Beitragvon Oldie-Skaterin » 27 Jan 2015 00:03

Einige von Euch haben es ja schon mitbekommen:
Nach Göteborg-Koblenz 2014 schießen die Ultra-Skate-Challenger 2015 mit 1800 km den Vogel ab:

Bild
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

Re: 16. bis 29.8.2015: Ultra Skate Challenge

Beitragvon Hans/ Rolling Oldies » 12 Mär 2015 23:31

Toll was die Ultra-Skater um Micha aus Freiburg sich wieder vorgenommen haben!

Und die Rolling Oldies sind nach 2013 und 2014 wieder beteiligt - das hat Siggi im Thread noch nicht geschrieben. :D
Unter "potentielle Teilnehmer 2015" kann man auf der USC-Site lesen:
Sigrid .. , Rolling Oldies - Multitalent, Französisch-Dolmetscherin & Busfahrerin.
Viel Spaß und Erfolg im Team!

Nachtrag zur USC 2014, die in diesem Thread (bisher nur zu USC 2013 und 2015) nicht verlinkt ist:
USC Website Übersicht 2013/2014/2015
USC 2014 Bericht/Bilder Ulf H.
USC 2014 im Forum Rolling Oldies
USC 2014 Bericht im Rolling Oldies Blog
http://www.hansen-reisen.de
Alpinski-Reisen mit Betreuung: Corvara DOLOMITEN ab 27.01.2018 und ab 03.02.2017 (Ferien Berlin+Brandenburg),
Skater-Bonus! Bus ab Berlin, eigene Anreise möglich.
Benutzeravatar
Hans/ Rolling Oldies
 
Beiträge: 441
Registriert: 06 Sep 2005 13:07
Wohnort: Berlin

Interview mit Micha Seitz

Beitragvon Oldie-Skaterin » 18 Apr 2015 12:49

Ihr Lieben,

auf rollerenligne.com ist gerade ein Interview (in FR) mit Micha Seitz erschienen. Solange es dort nicht auch im deutschen Bereich veröffentlicht ist, könnt Ihr es vorab hier als Erste auf DE lesen. :D

Als Nachtrag (04.05.15) hier der Link auf die deutsche Version bei onlineskaten.de.

Begegnung mit Michael Seitz, Organisator der Ultra Skate Challenge 2015

Bild

Die Organisation einer 1800-km-Tour ist ja nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, vor allem, wenn man vorhat, eine ganze Kolonne von Skatern unterschiedlicher Nationalitäten auf den Weg zu schicken. Wir haben darüber mit Michael Seitz, dem Organisator der Ultra Skate Challenge 2015, gesprochen.

Guten Tag Micha, Sie sind ja kein Anfänger bei der USC – wie sieht das Programm 2015 aus?
Die Idee ist inzwischen nicht mehr neu. Wie bei der Ultra Skate Challenge Germany 2013 und der 'kleinen' Ultra Skate Challenge 2014, bei der fünf Mann von Göteborg nach Koblenz geskatet sind, wird es auch 2015 wieder ein strapaziöses Abenteuer werden. Im Vergleich zu den Ultra Touren der Vorjahre sind noch einmal ein paar Kilometer dazu gekommen, so dass wir auf den 13 Etappen etwa 1800 Kilometer zurücklegen müssen. Die Teilnehmer dürfen sich also mit knapp 140 Tageskilometern auseinander setzen, zweifellos eine Herausforderung mit Inlineskates. Erst nach der achten Etappe gönnen wir uns einen Tag Pause.

Wie sind sie auf die Idee gekommen, diese Route in Angriff zu nehmen?
Die Streckenführung der USC2015 wurde aus der Idee geboren, irgendwann einmal von meinem jetzigen Lebensmittelpunkt Freiburg in meine Geburtsstadt Aachen zu skaten. Die Asphaltierung der Vennbahn vor zwei Jahren ließ dieses Unterfangen plötzlich in den Bereich des Möglichen rücken. Die Überquerung der Eifel war damit denkbar. Die Recherche vor Ort bestätigte dies. Allerdings ist die Strecke Freiburg-Aachen nur knapp 600 Kilometer lang - etwas wenig für eine Ultra Skate Challenge.

Die zweite Inspiration zur USC2015 kam durch eine Einladung zur Rondje Ijsselmeer Markermeer 2014 zustande, der ich leider aus terminlichen Gründen nicht folgen konnte. Diese 350 Kilometer lange Umrundung des Ijsselmeers findet leider 2015 nicht statt. Sonst wäre diese Veranstaltung sicher ein würdiges Ziel für die USC2015 gewesen. So aber werden wir diese außergewöhnliche Region auf eigene Faust erkunden. Dieses in jahrhundertelanger Arbeit dem Meer abgerungene Land entlang der friesischen Nordseeküste bietet einen irrsinnigen Kontrast zu den zuvor durchfahrenen französischen und deutschen Flusstälern.

Sie starten in der Hauptstadt der Gallier?
Ja. Um eine wahre USC daraus werden zu lassen, habe ich mit Lyon einen Startort gewählt, der gut erreichbar und nicht allzu weit entfernt ist von den bereits bekannten 'Skaten-wie-Gott-in-Frankreich' Strecken, die uns nach Deutschland führen werden. Die Etappen 2, 3, 4 und 5 finden also auf überwiegend vertrautem und sehr schönem Terrain statt.

Bis auf die letzten beiden Etappen stehen die Tracks der USC2015 endgültig fest. Es sind traumhafte Abschnitte dabei und einige weniger vergnügliche, die uns zu einer kurzen Wanderung 'zu Fuß' zwingen.

Mit mehreren loszufahren, bringt eine Sicherheitsgarantie?
Dank meiner Erfahrungen der Vorjahre weiß ich, wie das geht. Was besonders schön ist, ist zu wissen, dass es noch andere Verrückte gibt, die ebenfalls mit solchen Gedanken schwanger gehen und bereit sind, gemeinsame Sache zu machen. Auch wenn wir alle auf die eine oder andere Weise Einzelgänger sind, ist das Erlebnis in der Gruppe intensiver, vielschichtiger, lustvoller und oft auch einfach die sicherere Lösung. Bei einem solchen Unterfangen werden Situationen nicht ausbleiben, bei denen es sich erweist, wie viel leichter es ist, wenn man sich gegenseitig helfen kann. Manchmal reicht schon eine kleine Prise Windschatten oder nur die Anwesenheit eines anderen Skaters in endlos scheinender fremder Prärie. Ich weiß aus eigener leidvoller Erfahrung, dass nach Tagen dauerhaften Skatens die Konzentration nachlässt und die Sinne gelegentlich abschweifen. Wenn in einem solchen Moment der Bauer mit seinem Turbohäcksler um die Ecke schießt, ist es immer besser, nicht alleine zu sein.

Haben Sie Schlechtwettervarianten vorgesehen?
Ist eine Etappe aufgrund des Wetters unskatebar, steigen wir in die Begleitbusse und fahren ins nächste geplante Quartier. Nur so lassen sich alle Quartiere im Vorfeld buchen.

Erfahrenen Langstrecklern braucht man in der Regel nicht zu sagen, wie sie sich ausrüsten müssen. Uns wird es darüber hinaus relativ leicht gemacht, weil wir alle 30 bis 40 Kilometer auf die Begleitbusse stoßen. Unseren Busfahrern liegt ein detailliertes Roadbook vor, in dem alle Treffpunkte verzeichnet sind.

Wie haben Sie festgelegt, welche Skater sich Ihnen anschließen können?
Die vergangenen Mehrtagestouren über Distanzen zwischen 1000 und 1600 Kilometer haben gezeigt, dass sich die Teilnehmer einer solchen Veranstaltung zu gleichen Teilen aus wettkampferprobten Speedskatern sowie kilometerfressenden Tourenskatern rekrutieren. 2012 waren tatsächlich deutsche, schwedische und holländische Marathonmeister dabei. Diese Leute konnten den Marathon einst in 1:10 h skaten. Kein Grund, um beeindruckt zu sein. Die beiden Gattungen können problemlos in Frieden und Eintracht miteinander viel Spaß haben. Wer hier seinen Double-Push zeigen muss, wird mit einem milden Lächeln bedacht. Spätestens am dritten Tag sitzt er mit dicken Beinen und dicken Backen im Bus. Ein Fitnessskate ist bei einer Tour dieses Kalibers kein Makel. Die Körperhaltung ist aufgrund der viel niedrigeren Wandergeschwindigkeit von bestenfalls 20 km/h ohnehin viel aufrechter. Nix Skate-Position! Eher Spargel-Position.

Vielen Dank Micha, und gute Fahrt!

Bild
Bild Bild
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

16. bis 29.8.2015: Ultra Skate Challenge

Beitragvon Oldie-Skaterin » 15 Aug 2015 15:26

Ihr Lieben,

heute ist in Lyon das große Sammeln angesagt.
Mit HG haben wir heute morgen das Banner an der Auffahrt zum Hotel angebracht, damit alle wissen, wo sie hin sollen.

Bild
Beste Grüße von der Oldie-Skaterin!
Keep on skating!
Benutzeravatar
Oldie-Skaterin
 
Beiträge: 962
Registriert: 31 Jul 2005 16:02
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Rolling Oldies

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum & Datenschutz
cron