Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste Sais

Moderator: Moderatoren

Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste Sais

Beitragvon seitenschneider » 27 Dez 2013 20:08

Hallo zusammen,
Ich hätte gern euren Rat. Nachdem ich relativ viel abgenommen habe habe ich nach und nach wieder begonnen mehr Sport zu machen. Da mir inline fahren früher schon viel Spaß gemacht hat, hab ich letzrn sommer wieder regelmäßig auf den rollen gestande mit bont semi speeds. Da die schuhe nach dem abnehmen jedoch recht weit geworden sind am Knöchel habe ich gegen ende des sommers noch mal aufgestockt auf bont z. Das fahren klappt inzwischen ganz gut, die Fitness im allgemeinen wurde besser. Dazu muss ich noch sagen, das ich so 2-3 mal die Woche jeweils 20km unterwegs war und lediglich zum Spaß fahre und um einfach wieder Sport zu machen, in Form zu kommen und noch weiter Gewicht zu reduzieren.
Jetzt über den nassen winter habe ich zu Weihnachten einen Gutschein fürs Fitness Studio bekommen und möchte mich mit dem uber die Zeit hangeln, bis skaten wieder drin ist. Natürlich möchte ich so gut das geht gezielt trainieren, um den Einstieg und die Erfolgserlebnisse optimal auszukosten und einen schönen wieder Einstieg zu haben :-)
Ausgesucht habe ich mir als Kurs pilates für Bauch und Rücken, Rudermaschine zum warm werden und allgemeine Rumpf , Rücken und Bauch, sowie Bein Übungen an Geräten. Dazu kommt noch die obligatorische runde wackelbrett naundch jedem Satz das einbeinige Zähne putzen.
Könnt ihr mir vielleicht noch ein wenig auf die Spur helfen, auf welche muskelgruppen ich besonderen Wert legen sollte oder welche Übungen, Wiederholungen und Sätze sinnvoll wären?

Vielen Dank für euren Rat
Olli
seitenschneider
 
Beiträge: 5
Registriert: 26 Mär 2012 18:07

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon hilo » 01 Jan 2014 15:20

Hi Olli und ein frohes neues Jahr!

Du hast ja schon ein ziemliches Komplettprogramm aufgelistet. Was ich so an Übungen mache für's Skaten:
Beine:
- Beinpresse (besser wären/sind Kniebeugen mit der Langhantel, aber ich würd erst mal mit Maschinen anfangen, um eine gewisse Grundkraft zu bekommen)
- Adduktoren/Abduktoren
- "Den Guyader'schen Luftsitz": 1 Minute in TIEFER Skateposition (90° Kniewinkel) still halten, 1 Minute Pause...das dann so oft wie die Oberschenkel und der Rücken mitspielen

Rücken:
- weiss nicht wie das heisst: du liegst auf ner Bank, Oberkörper hängt runter, und dann aus dem unteren Rücken heraus hoch in die Waagerechte (nicht ins Hohlkreuz!)
- seitliche Rumpfmuskulatur: Schrägbank auf der Seite liegend mit hängendem Oberkörper und dann seitlich hoch ziehen

Bauch:
- normale Bauchmuskelmaschine

Und für die Fussgelenke den Bosu Ball...einbeinige Kniebeugen (Fuss auf der flachen Seite des Busos) - sieht am Anfang gruselig aus, bringt aber viel für die Koordination

Plyo Sprünge etc wirst Du im ersten Winter eher noch nicht machen wollen... :mrgreen:

Ich würde mit eher geringem Gewicht und 15 Wiederholungen pro Satz (3 Sätze) anfangen.

Wenn Du Englisch lesen kannst: Publows "Speed on Skates" ist zwar schon ein paar Tage alt, hat mir am Anfang aber massiv geholfen

cheers und viel Spass beim Wiedereinstieg
niko
hilo
 
Beiträge: 42
Registriert: 29 Jul 2012 18:32
Wohnort: D-Town

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon seitenschneider » 01 Jan 2014 17:51

Hi niko, dir auch ein frohes neues Jahr!
Danke für deine Antwort.
Derzeit sieht das so aus, das ich für den grundsätzlichen Aufbau 3 Sätze a 15-20
Beinpresse ist dabei, derzeit mit 180kg und wird nach Trainer Rücksprache auf langhantel oder spezialisiertere Maschinen umgestellt.
Adduktoren und Adduktoren sind drin, Rückenübungen wie von dir beschrieben ebenfalls. Seitlicher Rumpf fehlt noch. Den Bosu ball nutze ich wie gesagt schon und hab mir auch sowas für daheim bestellt.
Bauchmuskeltraining fehlt noch.

Was meinst du mit dem Luftsitz? Mit gewinkelten Beinen und Rücken an der Wand?

Für plyo werd ich mich mal einlesen und speed on skates etwas intensiver unter doe Lupe nehmen.

Danke
Olli
seitenschneider
 
Beiträge: 5
Registriert: 26 Mär 2012 18:07

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon hilo » 02 Jan 2014 19:17

Hi Olli,

kleine Korrektur - die "Luftsitzübung" kommt nicht von Yann, das haben wir beim workshop mit Bart gemacht...
Anyway - im Prinzip gehst Du in die (SEHR SEHR) tiefe Skate-Basisposition und hältst diese für eine Minute. Nirgends anlehnen. Finde leider grad kein Bild im web.

cheers
niko
hilo
 
Beiträge: 42
Registriert: 29 Jul 2012 18:32
Wohnort: D-Town

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon Bahnmesser » 04 Jan 2014 20:54

die (SEHR SEHR) tiefe Skate-Basisposition und hältst diese für eine Minute
Sozusagen Eisschnellläufer-Imitation für Skater? (Imitation = Bewegungsabläufe vom Eis 'trocken' geübt)
Bahnmesser
 
Beiträge: 10
Registriert: 11 Jul 2013 14:47

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon hilo » 05 Jan 2014 16:25

Bahnmesser hat geschrieben:
die (SEHR SEHR) tiefe Skate-Basisposition und hältst diese für eine Minute
Sozusagen Eisschnellläufer-Imitation für Skater? (Imitation = Bewegungsabläufe vom Eis 'trocken' geübt)

Nee - in dem Fall nicht der Bewegungsablauf (das ist ne andere Übung ;-) ) Nur statisch "sitzen" und die Position halten. Hab ein Foto vom WS gefunden:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater
Das Motto bei Bart ist eigentlich einfach..."Ass down!" :mrgreen:

cheers
niko
hilo
 
Beiträge: 42
Registriert: 29 Jul 2012 18:32
Wohnort: D-Town

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon seitenschneider » 05 Jan 2014 23:19

Alles klar.
Danke für fas bild und die Erklärung :-)
Viele Grüße
Olli
seitenschneider
 
Beiträge: 5
Registriert: 26 Mär 2012 18:07

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon BladeRunner » 10 Feb 2014 12:15

Finde die Sitzübung mit an die Wand lehnen aber auch ziemlich gut. Die kannst du dann noch variieren, d.h. einmal auf dem ganzen Fuß, einmal auf den Zehenspitzen und einmal nur auf der Ferse. Das haut gut rein (und brauchst nicht mal ein Fitnessstudio dazu).
BladeRunner
 
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2014 10:10

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon SimplyM » 16 Feb 2014 04:09

Ich schwör aufs TRX, Übungen wie z.B. http://www.youtube.com/watch?v=EI6dZzrfvIM helfen neben dem konventionellen Krafttraining die Knöchel zu kräftigen, da man nicht geführt Trainiert und dem Gleichgewicht kommt es auch zu Gute.

Viele Fitness Studios bieten es an, oder man hängt sich nen Band mit nem Haken an die Decke oder alternativ gibt es auch Halter für die Tür.
SimplyM
 
Beiträge: 4
Registriert: 10 Mai 2013 19:41

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon BladeRunner » 17 Feb 2014 10:17

So ein TRX ist schon eine feine Sache. Allerdings ist das mit zuhause aufhängen mitunter auch etwas problematisch. Hatte mal einen Kollegen, der hatte es in seinem Schuppen, das war super. Du kannst damit wirklich unglaublich viele Übungen machen und vor allem kannst du darin richtig fein entspannen ;)
BladeRunner
 
Beiträge: 7
Registriert: 10 Feb 2014 10:10

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon KlauSi5 » 23 Aug 2016 09:36

Wenn ich die Tipps und Erklärungen hier lese, dann stellt sich mir die Frage, ob dieser Sport sich auch hervorragend dazu eignet, um ein paar überflüssige Kilos loszuwerden? Denn es handelt sich doch, um eine gelenkschonende Betätigung oder irre ich mich da jetzt?
Es lebe der Spaß!
Benutzeravatar
KlauSi5
 
Beiträge: 9
Registriert: 18 Aug 2016 14:04

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon ApoC » 13 Sep 2016 11:49

Naja Gewicht reduzieren funktioniert ja verkürzt gesagt nur und alleine dann wenn du weniger isst als du verbrauchst. Das Ganze ist natürlich etwas komplizierter in der Hinsicht was, wann, wie aufgenommen und verbraucht wird.

Zum Thema Gelenkschonend: Richtig ausgeführt gilt Skaten ebenfalls als "Gelenkschonen". Das bezieht sich in erster Linie auf den Vergleich zum Laufen und das macht auch in sofern Sinn, dass du nicht diese starken Beschleunigungen/Stöße auf die Gelenke hast. Dabei stellt sich natürlich die Frage was passiert wenn du es nicht richtig machst. Besonders beliebt ist ja gerade bei weniger sportlichen Leuten das Einknicken mit den Sprunggelenken usw.. Als das Allheinmittel sollte man es daher genausowenig wie Schwimmen sehen. Da weiß ich es etwas genauer. Schwimmen wird ja auch immer als so "gelenkschonen" verkauft weil die Gelenke ja im Wasser nicht belastet werden. Das stimmt natürlich wenn man den Vergleich macht ob jemand mit 150 kg über den Asphalt stampft oder ein paar Bahnen im Becken hin und her schwimmt. Sportliches Brustschwimmen, also mit richtiger Schwunggrätsche ist aber ein absoluter Kniekiller!
ApoC
 
Beiträge: 18
Registriert: 30 Apr 2013 15:18

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon pameli » 26 Jan 2017 11:00

Hallo Olli

Würde mich mal interessieren wie es dir in der Zwischenzeit geht ? Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du es warst und möchte wieder mehr Sport in mein Leben einbauen. Habe auch ein bisschen Übergewicht. Habe jetzt gelesen, dass mit einem Rudergerät etwa 80% aller Muskelgruppen trainiert werden. Daher überlege ich mir ein Trainingsgerät für zuhause anzuschaffen. Die Hürde für das Training wäre wahrscheinlich nicht so gross wie bei einem Fitnessstudio.
Das Rudertraining scheint mir sehr ausgeglichen und möchte es gerne mal ausprobieren. Habe hier schon gute Geräte gesehen http://fitnessgeraete-fuer-dein-zuhause.de. Hat jemand sonst noch Erfahrungen mit diesen Geräten oder andere Tipps ?

Grüsse Meli
pameli
 
Beiträge: 1
Registriert: 26 Jan 2017 09:08

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon ApoC » 29 Jan 2017 16:15

pameli hat geschrieben:[...]Würde mich mal interessieren wie es dir in der Zwischenzeit geht ? Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du es warst und möchte wieder mehr Sport in mein Leben einbauen. Habe auch ein bisschen Übergewicht. Habe jetzt gelesen, dass mit einem Rudergerät etwa 80% aller Muskelgruppen trainiert werden. Daher überlege ich mir ein Trainingsgerät für zuhause anzuschaffen. Die Hürde für das Training wäre wahrscheinlich nicht so gross wie bei einem Fitnessstudio.[...]


Das mit den 80 % kann schon sein allerdings ist die Bewegung deutlich anspruchsvoller als sie aussieht. Da ist nicht viel mit einfach mal drauf setzen und lostrainieren. Wahrscheinlich machen 95 % der Nicht-Ruderer dort grobe bis gesundheitsgefährdende Fehler. Wenn man weis wie die Bewegung aussehen soll dreht sich einem echt der Magen um wenn man sieht wie Leute in Fitnessstudios dadrauf rumhampeln und der "Trainer" ihnen "umfangreichen" Tipps auf Basis seines Halbtageskurses gibt. Ich würde dir also definitiv ohne Vorerfahrung von einem Ruderergometer abraten. Ist ein toller Sport aber ohne qualifizierte!!! Betreuung nicht ungefährlich. Ich kenne übrigens beide Seiten. Bin jahrelang selbst gerudert und war dann noch einige Jahre Trainer! Von daher weis ich wie lange es dauert bis man da halbwegs drauf macht was man soll und das heist nicht, dass dann die definitiv ungesunden Fehler weg sind ;)
ApoC
 
Beiträge: 18
Registriert: 30 Apr 2013 15:18

Re: Wintertraining und allgemein fit werden für die nächste

Beitragvon Denniss_skate » 19 Dez 2017 13:38

ApoC hat geschrieben:Das mit den 80 % kann schon sein allerdings ist die Bewegung deutlich anspruchsvoller als sie aussieht. Da ist nicht viel mit einfach mal drauf setzen und lostrainieren. Wahrscheinlich machen 95 % der Nicht-Ruderer dort grobe bis gesundheitsgefährdende Fehler. Wenn man weis wie die Bewegung aussehen soll dreht sich einem echt der Magen um wenn man sieht wie Leute in Fitnessstudios dadrauf rumhampeln und der "Trainer" ihnen "umfangreichen" Tipps auf Basis seines Halbtageskurses gibt. Ich würde dir also definitiv ohne Vorerfahrung von einem Ruderergometer abraten. Ist ein toller Sport aber ohne qualifizierte!!! Betreuung nicht ungefährlich. Ich kenne übrigens beide Seiten. Bin jahrelang selbst gerudert und war dann noch einige Jahre Trainer! Von daher weis ich wie lange es dauert bis man da halbwegs drauf macht was man soll und das heist nicht, dass dann die definitiv ungesunden Fehler weg sind ;)



Denke das Grundproblem ist dass man keine gescheite Einweisung im Fitnesstudio kriegt. Die Übungen, vor Allem das Rudern sind zum Teil sehr komplex und wenn man mit zu hoher Intensität falsche Ausführungen der Übungen macht, dann kann es im schlimmsten Fall zu Verletzngen oder Gelenkschädigungen führen. Denke am Anfang erstmal mit geringer Intensität anfangen und dann mit besserer Technik langsam steigern.....
Denniss_skate
 
Beiträge: 1
Registriert: 18 Dez 2017 18:24


Zurück zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Impressum & Datenschutz