Nordstrand 2009

Moderator: Moderatoren

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon seeberg » 31 Mai 2009 16:14

Rohana hat geschrieben:Ich war zwar dieses Jahr nicht dort (parallel stattfindendes Bahnrennen in Gera und mangelnde Motivation Marathon zu skaten ;-) ) , aber möchte trotzdem einen immer wieder kehrenden Kritikpunkt erwähnen:
In den Schülerrennen wird immer wieder, konsequent und beabsichtigt vom Veranstalter die WKO übergangen! Das kann einfach so nicht weitergehen. :? *kopfschüttel*

Doch, es kann und wird – wer auch immer mit dem Kopf schüttelt. U.a., weil die fragwürdige Streckenlängen-Begrenzung laut Beschluss der DRIV-Sk von 2008 (und übrigens auch gem. den Intentionen in A1. WKO 2009) nicht für Rahmenveranstaltungen gilt: Auf Nordstrand sind nur die beiden Marathons lizenziert, alles andere sind Rahmenveranstaltungen - deren Gehalt allerdings gründlich überlegt ist und stets allein vom Veranstalter verantwortet wird (von keinem Verband oder Cup).
Im Übrigen: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen: In Halstenbek wurde die WKO außer Kraft gesetzt, als Windschattenfahren im gemeinsamen Rennen der Jun. und -innen gestattet wurde - was ich allerdings durchaus sympathisch und angebracht fand.
seeberg
 
Beiträge: 77
Registriert: 15 Sep 2005 20:52

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Rohana » 31 Mai 2009 16:27

Ich weiß ja, das ihr die Lizenz für die Rennen nur für die Marathons habt. Vollkommen klar. Es gilt vielleicht nicht für die VERANSTALTUNG, es gilt aber für die TEILNEHMER.
Die WKO gilt auch für die lizensierten Sportler, die in einem unlizensierten Rennen mitlaufen. Sprich: die Kinder ohne Lizenz, können laufen was sie wollen, aber die Kinder mit Lizenz, MÜSSEN sich an die WKO halten!!

Um mal etwas weiter auszuholen: die WKO ist ja schon etwas älter und kommt vor allem aus den Zeiten, wo es nur Bahnrennen gab. Die dort teilnehmenden Schüler/Jugendlichen waren alles Speedskater (außer die Anfänger) Diese waren, wenn sie an Rennen teilnahmen, auch leistungsorientiert. Und im Kindesalter sollte nunmal hauptsächlich die Sprintfähigkeit trainiert werden!! Wird das in jungen Jahren vernachlässigt, ist es sehr sehr schwer, später seine Sprintfähigkeit noch zu verbessern. Aber dass muss ich dir mit deinem umfassenden Wissen bestimmt nicht sagen :-) Und genau deshalb gibt es die Streckenbegrenzung, um die Kinder davor zu schützen, zu lange Strecken zu laufen, sondern ihrem Alter entsprechende.

Fitnessskatende Kinder kommen in den Überlegungen der WKO glaube ich nicht drin vor. Aber genau deshalb gilt die WKO ja auch nur für die LIZIENSIERTEN Kinder. Wer will, dass sein Kind alle Strecken laufen darf die es will, der soll einfach die Lizenz abgeben bzw. erst gar nicht beantragen!!! So einfach ist das. Und Kinder, die eine Lizenz brauchen (weil sie an LM, NDM oder gar DM teilnehmen wollen) sollten auch weiterhin vor zu langen Strecken "geschützt" werden.

Gibt es gegen diese Überlegungen Einwände?

Gruß Jenny
Rohana
 
Beiträge: 306
Registriert: 20 Jun 2005 10:17
Wohnort: Berlin

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Rohana » 31 Mai 2009 16:31

PS: Zu Halstenbek: Im Zweifelsfall liegt die letzte Entscheidung immer beim Oberschiedsrichter. Wenn seiner Meinung nach kleine Zugeständnisse gemacht werden müssen, dann ist das so!!
Wir haben übrigens auch die ganzen Kinder starten lassen, die WKO Regelwidrig mit weniger als 4 Rollen gelaufen sind!!! Und bestimmt auch noch öfters beide Augen zugedrückt.
Rohana
 
Beiträge: 306
Registriert: 20 Jun 2005 10:17
Wohnort: Berlin

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Mac » 01 Jun 2009 17:09

gluztur hat geschrieben:Na, vielleicht weil die Anfahrt für so ziemlich jeden einfach ewig dauert, gerade jetzt wo kurz vor Hamburg andauernd Stau ist (ich hab für 115Km Luftlinie 6Stunden gebraucht :( )...

Ja, ich finde die Fahrradtaxen auch zu langsam, aber vielleicht leiht den Norditalienern (=Harburg und südlich) mal Jemand ein Auto ? :twisted:

gluztur hat geschrieben:... und außerdem dauert es auf Nordstrand immer noch entschieden zu lange, bis die Siegerehrung beginnt.

Ich dachte, die sei wie üblich schon rum, als ich nach 2h ankam und bin gar nicht mehr hin. :lol:
Insofern ist das mal höflich gegenüber dem "Pöbel" aka Nicht-Speedskater. Sonst werden wir m.E. gern mal als willige Startnummernrichter gesehen, Siegerehrungen finden aber für die statt, die rechtzeitig da sind, also so nach 01.30h.
Is wie immer schwer, es Jeder/m recht zu machen.
Benutzeravatar
Mac
 
Beiträge: 259
Registriert: 21 Apr 2006 06:57
Wohnort: bei Hamburg

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon rumme » 01 Jun 2009 18:17

Mac hat geschrieben:... Siegerehrungen finden aber für die statt, die rechtzeitig da sind, also so nach 01.30h...

Geehrt werden i.d.R. die, die sich weiter vorne platziert haben, da ist es unerheblich, ob sie für einen Marathon 1:05, 1:15, 1:30 oder mehr als 2 Stunden brauchen. Und sie finden auch eher nach Ende der Einspruchsfrist (30min nach Veröffentlichung) statt.
Wenn man natürlich nach Einlauf 'ne halbe Stunde am Kuchenbüffet verbringt und dann noch eine weitere halbe Stunde für Duschen und Umziehen braucht, dann könnte es knapp werden... (Asche auf mein eigenes Haupt 8) )

Btw. da es ja u.a. auch Altersklassen und oft auch für die Nicht-Lizenzierten Ehrungen gibt, kann das alles durchaus auch mal dauern... - aber man kann ja auch getrennt die Siegerehrung für Gesamtwertung von den anderen Ehrungen vornehmen, die stehen ja nach gut einer halben Stunde nach Einlauf fest.

Gruss, Jörg
Mein Verein: http://www.scc-skating.de
Meine Skates: Cuncu Custom Boots
Benutzeravatar
rumme
 
Beiträge: 558
Registriert: 01 Okt 2004 08:53
Wohnort: Berlin

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon gluztur » 01 Jun 2009 18:19

seeberg hat geschrieben:...
Gerade, weil viele ja soo weit ab von Nordstrand wohnen ;-), beschäftigt uns natürlich auch die Zeit zwischen Rennende und der Siegerehrung, damit alle möglichst früh wieder auf die Heimreise können. Grundsätzlich ist zu sagen, dass der Beginn der Siegerehrung zunächst davon abhängt, wann der „Besenwagen“ einkommt, d.h., der letzte Sportler im Ziel ist - und weiter davon, dass keine Proteste zu verhandeln sind und beim Rechner keine Komplikationen auftreten. Bedenkt bitte, dass auch heuer neben dem Hauptrennen der 2/3-Marathon sowie die Landesmeisterschaften Niedersachsen und Schleswig-Holstein auszuwerten waren.

Wir hoffen jedoch, dass die eindeutigen, positiven, Rückmeldungen über unsere unkonventionelle und sympathische neue Form der Siegerehrung - die ja immerhin auch einen großen Zeitgewinn brachte - durchgängige Meinung darstellen.
...

Die Siegerehrung als solches lief vielleicht schnell ab, aber die Zeit bis dahin hat zu lang gedauert. Wenn ich mich recht erinnere habt ihr gegen 15:30 mit der Siegerehrung begonnen (oder vertue ich mich um ne Stunde?). So oder so ist das zu lange. Ich finde auch, man muss mit der Siegerehrung nicht unbedingt auf den letzten warten, mach das mal bei nem Volksmarathon.
Nächster Kritikpunkt ist, dass die Leute von der Zeitmessung nichts von der Landesmeisterschaft für die Niedersachsen wussten (Aussage J. Andersson), was ja sicherlich auch zu Komplikationen geführt hat. Ansonsten ist die Auswertung der LM nämlich eine Sache von wenigen Mausklicks.

So gerne ihr auch die Ostfriesen dabei habt, einer der letzten war dieses Jahr das letzte mal dabei und das wirklich aus diesem einen Grund. Selbst wir drei WHVer waren kurz davor zu fahren und das, obwohl wir alle drei Titel in der Landesmeisterschaft gewonnen haben. Aber irgendwann ist die Warterei einfach nur noch eine Zumutung und die Siegerehrung ist einem egal.

@ Sören Wir wollten eigentlich rüber fliegen, aber die Flugstunde liegt so bei knapp 100€. Ich guck mal, ob ich für nächstes Jahr ein schnelles Schiff organisieren kann, man spart vielleicht keine Zeit, aber es ist wesentlich stressfreier.
gluztur
 
Beiträge: 931
Registriert: 26 Apr 2005 12:00
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon SpeedMarcus » 02 Jun 2009 06:58

seeberg hat geschrieben:Dabei lebt bei uns alles von der kompromisslosen Orientierung an den Bedürfnissen unserer Gäste (was übrigens auch die Bereitschaft zu unkonventionellen Lösungen erforderlich macht) sowie der absoluten Verlässlichkeit innerhalb unseres 4-köpfigen Stabs bei der Umsetzung – aber eben auch vom direkten, persönlichen, Kontakt mit Euch (dafür stellen wir das Ziel, die Teilnahmerzahlen zu steigern, auch nicht in den Vordergrund, lieber Markus)! So haben wir nun schon 9 Jahre ohne Unterbrechung geschafft und hoffen auf ein schönes Jubiläums-Nordsee-Skating – NACH dem Rennen ist VOR dem Rennen.
Wir hoffen jedoch, dass die eindeutigen, positiven, Rückmeldungen über unsere unkonventionelle und sympathische neue Form der Siegerehrung - die ja immerhin auch einen großen Zeitgewinn brachte - durchgängige Meinung darstellen.

hjo


Danke auch von mir nochmals, wie schon vor Ort persönlich, lieber Hajo für die schöne Veranstaltung :-)

Wie mein Namensvetter (aber mit ' k ' ) es erwähnt, die Menge der Starter/-innen ist ihm zu wenig oder so, dazu finde ich
das es doch schon mehr geworden ist (gefühlt jedenfalls), und mir persönlich gefällt diese Geschichte so.

Was ich noch anmerken möchte: meine Nachfragen haben nun dazu geführt, das es auch eine Einlaufliste der Nicht-Lizenzsierten gibt
Danke dafür :-)
Schön wäre jetzt noch, weil es ja auch seperate Starts gibt,
das es explizit eine Ehrung der Gesamtwertung (1. - 3.) des Nicht-Lizenzsierten Blocks gibt.
Denn wenn ich einen seperaten Start habe, 2,5min nach den LizenzHerren, dann ist das ein seperates Rennen.
In der City-Nord gabs das auch, und darüber würde ich mich auf Nordstrand sehr freuen :-)

ansonsten: es war wieder sooo herrlich auf Nordstrand, verbunden mit unserem Urlaub dort von Mittwoch bis Montag.
TopWetter und so ......
Wir haben schon die Unterkunft für 2010 gebucht :-)
Ich freue mich schon auf die Jubi-Veranstaltung im Mai 2010
Grüsse

Marcus
....... wer später bremst, ist länger schnell
SpeedMarcus
 
Beiträge: 31
Registriert: 18 Sep 2004 11:15
Wohnort: Norderstedt

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Mac » 02 Jun 2009 12:49

SpeedMarcus hat geschrieben:die Menge der Starter/-innen ist ihm zu wenig oder so,

Mir geht´s um mehr Teilnehmer/Innen = mehr eingenommene Startgebühr = mehr Möglichkeiten und/oder Lohn für die tolle Arbeit die da geleistet wird. :D
Und nur ganz am Ende um (noch) mehr Windschatten :oops:
Benutzeravatar
Mac
 
Beiträge: 259
Registriert: 21 Apr 2006 06:57
Wohnort: bei Hamburg

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Christian STK » 02 Jun 2009 17:06

SpeedMarcus hat geschrieben:Schön wäre jetzt noch, weil es ja auch seperate Starts gibt,
das es explizit eine Ehrung der Gesamtwertung (1. - 3.) des Nicht-Lizenzsierten Blocks gibt.
Denn wenn ich einen seperaten Start habe, 2,5min nach den LizenzHerren, dann ist das ein seperates Rennen.
In der City-Nord gabs das auch, und darüber würde ich mich auf Nordstrand sehr freuen :-)


Hallo,
ahh, mein Lieblingsthema! Ich habe in Hamburg nur mit dem Kopf geschüttelt, als ich die Ehrung der Nicht-Lizenzierten gesehen habe. Solche Ehrungen halte ich für das beste Mittel, schnelle Skaterinnen und Skater davon abzuhalten, sich einen Verein zu suchen und die Lizenz zu besorgen und damit als organisierter Speedskater zu zählen und unseren Sport zu unterstützen. Warum sollte so ein Skater sich eine Lizenz besorgen, wenn er anschließend keine Chance mehr hat, bei solchen Ehrungen auf dem Treppchen zu stehen? Im Übrigen handelte es sich bei den meisten der in Hamburg geehrten Nicht-Lizenzierten sehr wohl um Vereinsskater, die wohl ohne Probleme eine Lizenz beantragen könnten, dies aber (aus welchen Gründen wohl?) nicht machen.
Und bevor mir jetzt irgendwelche Vorwürfe bzgl. Arroganz gegenüber "Fitnessskatern" gemacht werden:
Eine Aufteilung zwischen "Fitnessskatern" und "Speedskatern" nach "Lizenz" oder "Nicht-Lizenz" halte ich für völligen Blödsinn. Wir haben genügend Leute im Verein, die eine Lizenz haben, die aber niemand ernsthaft als "Speedskater" bezeichnen würde :wink: Anders herum gibt es meines Erachtens auch schnelle "Speedskater", die nur deshalb einen Bogen um die Lizenz machen, um offiziell für solche Ehrungen als "Fitnessskater" zu zählen.
Jedenfalls bin ich dankbar, dass diese Unterteilung in Nordstrand nicht durchgeführt wurde. Mein Vorschlag: Kleine Meldegebühr-Ermäßigung für Lizenz-Inhaber, ansonsten gemeinsamer Startschuss für alle. Und für das Frauen-Männer-Windschattenproblem ließe sich viel eleganter ein gemischter "Breitensport-Block" anstatt eines "Nicht-Lizenz-Blocks" starten.
Gruß, Christian
Christian STK
 
Beiträge: 299
Registriert: 18 Feb 2005 21:45

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Mac » 02 Jun 2009 20:37

Christian STK hat geschrieben:um offiziell für solche Ehrungen als "Fitnessskater" zu zählen.

Ich nehme an Du meinst das Thema, sich auf "die andere Art" nen Pokal zu holen.
Wenn es Dich beruhigt: das gibt´s in anderen Sportarten auch.
Bei den Vattenfall (ehemals HEW-)Cyclassics gewinnen im "Jedermann"-Rennen auch mal ehemalige Mountainbike-Meister.
Sieh es locker und lächele. Wer´s braucht: schön. Und alle haben Spaß :lol:
Benutzeravatar
Mac
 
Beiträge: 259
Registriert: 21 Apr 2006 06:57
Wohnort: bei Hamburg

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon SpeedMarcus » 03 Jun 2009 06:18

Hallo Christian

da ich zu dem Thema ja was gechrieben habe, werde ich da mal watt zu sagen ......

SpeedMarcus hat geschrieben:Schön wäre jetzt noch, weil es ja auch seperate Starts gibt,
das es explizit eine Ehrung der Gesamtwertung (1. - 3.) des Nicht-Lizenzsierten Blocks gibt.
Denn wenn ich einen seperaten Start habe, 2,5min nach den LizenzHerren, dann ist das ein seperates Rennen.
In der City-Nord gabs das auch, und darüber würde ich mich auf Nordstrand sehr freuen :-)



Christian STK hat geschrieben:Hallo,
ahh, mein Lieblingsthema! Ich habe in Hamburg nur mit dem Kopf geschüttelt, als ich die Ehrung der Nicht-Lizenzierten gesehen habe. Solche Ehrungen halte ich für das beste Mittel, schnelle Skaterinnen und Skater davon abzuhalten, sich einen Verein zu suchen und die Lizenz zu besorgen und damit als organisierter Speedskater zu zählen und unseren Sport zu unterstützen.


also wenn ich sozusagen unseren Sport NUR unterstütze, wenn ich eine Lizenz habe, muss ich mir jetzt mal am Kopf kratzen .......

ich engariere mich seit Jahren im Freizeitbereich um Skater/-innen, die mit unserem Sport gerade begonnen haben, oder aber einfach bisher
ohne große Ambitionen in Sachen 'mal an Rennen teilnehmen' unterwegs waren.
Ich trainiere mit denen, wenn es meine und ihre Zeit erlaubt.
Ich habe schon versch. Sportler/innen auf ihren ersten Rennen (Marathons) begleitet und mich und meine Möglichkeiten in den Hintergrund gestellt.
Ausserdem zahle ich einen schicken Jahresbeitrag beim D.I.V. , aber das nur am Rande.

Für mich persönlich macht eine Lizenz dann einen Sinn, wenn ich auch regelmässig mit den Vereinskameraden trainieren könnte.
Das ist mir leider aus versch. zeitlichen Gründen verwehrt.



Christian STK hat geschrieben:Warum sollte so ein Skater sich eine Lizenz besorgen, wenn er anschließend keine Chance mehr hat, bei solchen Ehrungen auf dem Treppchen zu stehen? Im Übrigen handelte es sich bei den meisten der in Hamburg geehrten Nicht-Lizenzierten sehr wohl um Vereinsskater, die wohl ohne Probleme eine Lizenz beantragen könnten, dies aber (aus welchen Gründen wohl?) nicht machen.


mir selbst gehts sicher nicht darum, eine eigene Ehrung/Wertung zu errreichen um einfach einen Pokal abzugreifen ........


Christian STK hat geschrieben:Und bevor mir jetzt irgendwelche Vorwürfe bzgl. Arroganz gegenüber "Fitnessskatern" gemacht werden:
Eine Aufteilung zwischen "Fitnessskatern" und "Speedskatern" nach "Lizenz" oder "Nicht-Lizenz" halte ich für völligen Blödsinn. Wir haben genügend Leute im Verein, die eine Lizenz haben, die aber niemand ernsthaft als "Speedskater" bezeichnen würde :wink: Anders herum gibt es meines Erachtens auch schnelle "Speedskater", die nur deshalb einen Bogen um die Lizenz machen, um offiziell für solche Ehrungen als "Fitnessskater" zu zählen.


jetzt wiederholt es sich ein wenig ........
und wir könnten auch die spannende Diskussion wieder aufnehmen: wann ist man 'Speedskater' ? ;-)


Christian STK hat geschrieben:Jedenfalls bin ich dankbar, dass diese Unterteilung in Nordstrand nicht durchgeführt wurde. Mein Vorschlag: Kleine Meldegebühr-Ermäßigung für Lizenz-Inhaber, ansonsten gemeinsamer Startschuss für alle.


ich denke mal die Meldegebühren pro Teilnehmer sind aufgrund des Aufwandes beim jeweiligen Rennort berechnet .....
naja, wenn der Veranstalter dann einen Rabatt gibt ...... von mir aus .....


Christian STK hat geschrieben:Und für das Frauen-Männer-Windschattenproblem ließe sich viel eleganter ein gemischter "Breitensport-Block" anstatt eines "Nicht-Lizenz-Blocks" starten.
Gruß, Christian


wie der Block denn nun heisst ist, denke ich unerheblich, aber da wir ja nun eben einen sepraten Block, meist auch seperaten Start haben
genauso Start/Meldegebühren für die Rennen zahlen, ist es eben jedenfalls meine Meinung, das es schon schön wäre, wenn wir da ne
seperate Wertung/Ehrung bekommen würden.

Und wer weiss, Christian, müssen denn alle so sein, wie Du es anführst:

Christian STK hat geschrieben: Warum sollte so ein Skater sich eine Lizenz besorgen, wenn er anschließend keine Chance mehr hat, bei solchen Ehrungen auf dem Treppchen zu stehen?


evtl. kommen ja auch über diesen Weg einige zu den Vereinen/ sowie zu einer Lizenz .........
ich kenne da schon welche ........

Sportliche Grüße


Marcus
Grüsse

Marcus
....... wer später bremst, ist länger schnell
SpeedMarcus
 
Beiträge: 31
Registriert: 18 Sep 2004 11:15
Wohnort: Norderstedt

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon seeberg » 03 Jun 2009 08:07

gluztur hat geschrieben:Nächster Kritikpunkt ist, dass die Leute von der Zeitmessung nichts von der Landesmeisterschaft für die Niedersachsen wussten (Aussage J. Andersson), was ja sicherlich auch zu Komplikationen geführt hat. Ansonsten ist die Auswertung der LM nämlich eine Sache von wenigen Mausklicks.

Ohne noch Mal auf dieses Gezeter näher einzugehen, will ich Dir abschließend zur Kenntnis bringen, dass der von Dir zitierte Jan sowohl im letzten Jahr die LM Niedersachsen bei uns bearbeitet als auch unsere Ausschreibung zur Grundlage des gesamten Meldeverfahrens gemacht hatte. In der Druckversion war die NRIV-LM nicht enthalten – was jedoch allein daran lag, dass ich darüber erst am 14. März (!) beim DRIV-Bundestag durch Thomas mündlich informiert wurde! Am 19.3. habe ich diese Erweiterung dem Sportservice HH schriftlich mitgeteilt - mit ausdrücklichem Hinweis auf die separate Auswertung! Ansonsten: „…wenige Mausklicks…“.
Im Übrigen: Meinst Du eigentlich, dass wir nach einem Rennen Langeweile hätten oder Verzögerungen mit Spaß betreiben?
hjo
seeberg
 
Beiträge: 77
Registriert: 15 Sep 2005 20:52

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Rohana » 08 Jun 2009 17:33

Hallo Hajo,

würde mich freuen, wenn du zu diesem Beitrag noch mal antworten könntest ...

Ich weiß ja, das ihr die Lizenz für die Rennen nur für die Marathons habt. Vollkommen klar. Es gilt vielleicht nicht für die VERANSTALTUNG, es gilt aber für die TEILNEHMER.
Die WKO gilt auch für die lizensierten Sportler, die in einem unlizensierten Rennen mitlaufen. Sprich: die Kinder ohne Lizenz, können laufen was sie wollen, aber die Kinder mit Lizenz, MÜSSEN sich an die WKO halten!!

Um mal etwas weiter auszuholen: die WKO ist ja schon etwas älter und kommt vor allem aus den Zeiten, wo es nur Bahnrennen gab. Die dort teilnehmenden Schüler/Jugendlichen waren alles Speedskater (außer die Anfänger) Diese waren, wenn sie an Rennen teilnahmen, auch leistungsorientiert. Und im Kindesalter sollte nunmal hauptsächlich die Sprintfähigkeit trainiert werden!! Wird das in jungen Jahren vernachlässigt, ist es sehr sehr schwer, später seine Sprintfähigkeit noch zu verbessern. Aber dass muss ich dir mit deinem umfassenden Wissen bestimmt nicht sagen :-) Und genau deshalb gibt es die Streckenbegrenzung, um die Kinder davor zu schützen, zu lange Strecken zu laufen, sondern ihrem Alter entsprechende.

Fitnessskatende Kinder kommen in den Überlegungen der WKO glaube ich nicht drin vor. Aber genau deshalb gilt die WKO ja auch nur für die LIZIENSIERTEN Kinder. Wer will, dass sein Kind alle Strecken laufen darf die es will, der soll einfach die Lizenz abgeben bzw. erst gar nicht beantragen!!! So einfach ist das. Und Kinder, die eine Lizenz brauchen (weil sie an LM, NDM oder gar DM teilnehmen wollen) sollten auch weiterhin vor zu langen Strecken "geschützt" werden.

Gibt es gegen diese Überlegungen Einwände?


Gruß Jenny
Rohana
 
Beiträge: 306
Registriert: 20 Jun 2005 10:17
Wohnort: Berlin

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon Christian STK » 09 Jun 2009 17:17

Hallo,
hier laufen ja gerade zwei Themen.

@Marcus und dem Thema Wertung Lizenz/Nichtlizenz:
Hat man eine Sportler-Lizenz, so wird man als aktiver Speedskater gezählt und je mehr Mitglieder der Verband hat, desto mehr Einfluss hat er. Natürlich gibt es auch etliche andere Möglichkeiten, den Sport zu unterstützen, da habe ich auch nichts Gegenteiliges behauptet.
Ich bleibe dabei, sobald es eine Wertung für Nicht-Lizenzierte gibt, gibt es auch einen Anreiz, sich eine Lizenz nicht zu besorgen. Etwas anderes ist es, wenn sich jeder Teilnehmer einer Veranstaltung bei der Anmeldung selbst als "Speedskater" oder als "Breitensportler" einteilen und sich damit sozusagen selbst aussuchen kann, wo er gewertet wird; als Breitensportler müsste man dann z.B. auf Cup-, LM- und Altersklassenwertung etc. verzichten. Es darf nur nicht einfach nicht von der Existenz einer Lizenz abhängig gemacht werden. In Nordstrand gab es übrigens durchaus die Möglichkeit, sich nicht mit den "professionellen Speedskatern", sondern mit anderen "Breitensportlern" zu messen, und zwar im 2/3-Marathon. Und wenn Torsten bzw. das STE beim Hamburger Halbmarathon den lizenzierten Skatern die Möglichkeit eröffnen würde, unter Verzicht auf Cup-Wertungen etc. auch aus dem Block der "Unlizenzierten" zu starten (und diesen dann entsprechend in "Breitensport"-Block umbenennen würde), dann würde ich auch nicht mehr lästern...

@Jenny und den Streckendistanzen für Kinder/Jugend/Junioren:
Es mag ja sein, dass die derzeit geltenden Obergrenzen der Streckendistanzen im Hinblick auf eine spätere Profikarriere als Speedskater richtig ausgewählt sind. Bei einer Bahnveranstaltung mag ja es ja auch relativ einfach sein, die Rennen entsprechend dieser Grenzen auszurichten; darauf waren diese Grenzen wohl auch ursprünglich ausgelegt. Aus Sicht des Veranstalters eines Straßenrennens sind sie aber ganz grausam. Auch wenn es viele nicht glauben wollen, es ist eben nicht so einfach, für alle Distanzen passende Strecken bzw. Runden zu finden und in der Regel sehr aufwändig, diese extra zu sperren. Und wenn dann über jede der einzelnen Distanzen immer nur ein paar Kids auf die Strecke gehen, dann ist die Versuchung für den Veranstalter einfach zu groß, sich diese Extra-Rennen einfach ganz zu sparen. Nun ist die Frage, was den Speedskatern lieber ist: Ein Kinderrennen, bei dem für die unteren Altersklassen die Obergrenzen etwas überschritten werden, oder gar kein Angebot für Kinder?
Im Übrigen haben wir in Damp die Erfahrung gemacht, dass bei den Kindern von erwachsenen Teilnehmern die Enttäuschung groß ist, wenn sie mitbekommen, dass Papa und Mama 42 km weit skaten dürfen, sie selbst aber nicht mal 3 km, obwohl sie doch immer mit ihren Eltern zusammen trainieren. Das mag auch etwas anders sein, wenn Mama und Papa auf der Bahn selbst nur 1500 m skaten.

Schönen Gruß, Christian
Christian STK
 
Beiträge: 299
Registriert: 18 Feb 2005 21:45

Re: Nordstrand 2009

Beitragvon SpeedMarcus » 09 Jun 2009 18:10

Moin

Christian STK hat geschrieben:
@Marcus und dem Thema Wertung Lizenz/Nichtlizenz:
Hat man eine Sportler-Lizenz, so wird man als aktiver Speedskater gezählt und je mehr Mitglieder der Verband hat, desto mehr Einfluss hat er. Natürlich gibt es auch etliche andere Möglichkeiten, den Sport zu unterstützen, da habe ich auch nichts Gegenteiliges behauptet.



naja, wenn ich das hier unten so lese, kann man schon denken ..... vor allem der Schluss ;-)

Christian STK hat geschrieben:Hallo,
ahh, mein Lieblingsthema! Ich habe in Hamburg nur mit dem Kopf geschüttelt, als ich die Ehrung der Nicht-Lizenzierten gesehen habe. Solche Ehrungen halte ich für das beste Mittel, schnelle Skaterinnen und Skater davon abzuhalten, sich einen Verein zu suchen und die Lizenz zu besorgen und damit als organisierter Speedskater zu zählen und unseren Sport zu unterstützen.


aber ich will da mal nicht nachtragend sein ...... ;-)



Christian STK hat geschrieben:Ich bleibe dabei, sobald es eine Wertung für Nicht-Lizenzierte gibt, gibt es auch einen Anreiz, sich eine Lizenz nicht zu besorgen. Etwas anderes ist es, wenn sich jeder Teilnehmer einer Veranstaltung bei der Anmeldung selbst als "Speedskater" oder als "Breitensportler" einteilen und sich damit sozusagen selbst aussuchen kann, wo er gewertet wird; als Breitensportler müsste man dann z.B. auf Cup-, LM- und Altersklassenwertung etc. verzichten. Es darf nur nicht einfach nicht von der Existenz einer Lizenz abhängig gemacht werden. In Nordstrand gab es übrigens durchaus die Möglichkeit, sich nicht mit den "professionellen Speedskatern", sondern mit anderen "Breitensportlern" zu messen, und zwar im 2/3-Marathon. Und wenn Torsten bzw. das STE beim Hamburger Halbmarathon den lizenzierten Skatern die Möglichkeit eröffnen würde, unter Verzicht auf Cup-Wertungen etc. auch aus dem Block der "Unlizenzierten" zu starten (und diesen dann entsprechend in "Breitensport"-Block umbenennen würde), dann würde ich auch nicht mehr lästern...


naja, zu den anderen Dingen die den NordCup und dem DrumHerum betreffen, bin nicht genug im Thema .....
zum Nordstrand-Rennen 2/3-Marathon: mag ja sein das da nur Breitensportler im Block standen, aber ich fahre nun mal lieber Marathon
und wie ich schon sagte, mir kommts ganz bestimmt nicht darauf an, nur dort zu starten, weil ich da ggf. ein Treppchenplatz kriegen könnte
(was ich mir persönlich eh nicht vorstellen kann, bei meinen Trainingsmöglichkeiten)


jut, ok .... alle Klarheiten beseitigt?! ;-)


Grüsse

Marcus
SpeedMarcus
 
Beiträge: 31
Registriert: 18 Sep 2004 11:15
Wohnort: Norderstedt

VorherigeNächste

Zurück zu Nordcup / Nordliga

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron