Berlin- Marathon 2012

Moderator: Moderatoren

Berlin- Marathon 2012

Beitragvon alba63 » 01 Okt 2012 17:12

Hi,
bin etwas überrascht, dass so ein zentrales Ereignis hier nicht nennenswert diskutiert wird, obwohl ich nur Skating Neueinsteiger (seit diesem Jahr) bin, lehn ich mich mal aus dem Fenster und mache einen thread auf:

Ich habe - das muss ich zugeben - in diesem Jahr überhaupt zum ersten Mal bei den Skatern zugesehen, mitlaufen ist bei mir frühestens 2013, wenn ich im Vorfeld beim Training eine Chance sehe, dass ich das in einer passablen Zeit bzw. auch körperlich gut packe.
Ich hab das Rennen zuerst in der Gneisenaustraße in Kreuzberg (ca. bei km 19) sowie später in der Leipziger Straße (km 40) beobachtet und auch einige Fotos gemacht, die ich heute oder morgen hochladen werde.

Aufgefallen sind mir dabei ein paar Dinge (in beliebiger Reihenfolge):
- Die Anzahl der Zuschauer am Straßenrand ist im Vergleich zum Sonntag (Läufer) schon ernüchternd gering: In der Gneisenaustraße waren (trotz der Tageszeit - 16:00) beim Durchlauf der Spitzengruppen nur ein paar Dutzend Leute am Straßenrand, uns selbst von denen wussten einige offensichtlich nicht einmal, was stattfindet - bei den Läufern am So ist hier ein Menschenmeer und ein wahres Volksfest!

- Wahnsinnig viele Begleitfahrzeuge/ Motorräder voraus und zur Begleitung, alle voll auf wichtig, dabei ein dunkler Lieferwagen, der praktisch gleichauf mit den Führenden (bei km40) fuhr - weniger als 5m seitlich entfernt, plus das gefühlte Dutzend an Motorrädern voraus - alles viel zu viel dafür, dass ich im TV nicht eine einzige Reportage gesehen habe. Das Event wurde von den Medien weitgehend ignoriert, Berlin Marathon = Läufer. Schade!

- Leistungen (Ergebnislisten) waren nach meiner bisherigen Kenntnis des Sports exzellent, die Leistungsdichte auch im oberen Bereich enorm hoch! Abgesehen von den beiden Siegern waren der 3. bis zum 47. bei der Speedklasse nur läppische 5sek auseinander (1:02:48 - 1:02:53). Hier könnte man fast sagen, dass es sich um ein reines Sprintrennen (letzer Kilometer) handelt, da die knapp 50 wohl im Zug zusammen gefahren sein dürften. Hier könnte allerdings auch ein Grund liegen, weshalb das Interesse bei der Bevölkerung so gering ist. Angesichts der doch sehr langen Strecke ist ein sichtbarer Mann- gegen Mann- Kampf nur in den letzten 60sek beim Zielsprint zu sehen.

- Kleine Beobachtung in der Ergebnisliste: Der schnellste der M60 (heißt das 50-60 oder 60-70J??) war nach 1:13:49 als 38. der Fitnessklasse im Ziel, die schnellsten der M50 nur 4sek schneller. Auch hier könnte man sagen, dass die Differenzierung sehr, sehr (!!) gering ist. Der Grund ist mir als Anfänger nicht ganz klar, bei allen anderen Sportarten ist das nach über einer Stunde und in diesem Alter wesentlich deutlicher... Yann Guyader hatte ich am Samstag noch in der Bestenliste auf ca. Platz 140 gesehen, mit einer Zeit von ca 1:13, inzwischen ist er rausgenommen und bei seinem Namen steht "DSQ" - ich nehme an disqualifiziert - weiß jemand warum??

- Kann jemand beurteilen, wieviel Stürze es bei den schnelleren Läufern gab? Ich hab auf meinen Fotos einen schnelleren Läufer gesehen (NL, Endzeit 1:08:33), der einen übel roten/ aufgeschürften Oberschenkel mit einem langen Riss hatte - erstaunlich, dass er so schnell durchgezogen hat. Ein paar in seinem Umfeld hatten Sturzspuren, aber weit weniger schlimm.

Na gut, das wars von meinen Beobachtungen, fände ich gut, wenn einige mehr hier ein paar Erfahrungsberichte zum besten geben würden. Das Forum ist ja im allgemeinen fast so leer wie die Straßen beim Skater- Rennen.

Mein Fazit: Dafür, dass so viele Skater teilnehmen und ein so enormer organisatorischer Aufwand zu leisten ist (Personal Streckensperrungen), sollten die Veranstalter - ohne rechthaberisch sein zu wollen - dringend ein paar wirksame Gedanken in die Breitenwirkung investieren, bei so wenig Wahrnehmung durch die Öffentlichkeit sehe ich kommen, dass das Rennen irgendwann so nicht mehr stattfinden könnte. Macht man eine Rechnung (Kosten/ Chaos) alleine für den Samstag auf, wird die Bilanz Aufwand versus Publikumserfolg recht mager aussehen. Aber auch da würden mich andere - vielleicht fundiertere - Meinungen interessieren.

Wiegesagt, soll nicht als Nörgelei aufgefasst werden, ich finde den Sport faszinierend und ich sehe den Skatern gern zu. Aber zu wenig andere scheinen das zu tun.

Schöne Grüße
Bernhard
alba63
 
Beiträge: 20
Registriert: 19 Aug 2012 23:28

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon a_a » 01 Okt 2012 18:09

Gestern habe ich die offizielle App des Marathons für Android installiert und die hatte gar keine Informationen über den Skaten-Wettbewerb. :x
a_a
 
Beiträge: 108
Registriert: 28 Mär 2011 19:17

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon tommy98x » 01 Okt 2012 20:02

Hi Bernhard,
Du machst Dir schon die richtigen Gedanken :wink: Und die von Dir genannten Themen wurden in diesem Forum über die Jahre auch ausführlich diskutiert. Ich glaube, die meisten sind es müde, das Ganze wieder und wieder durchzukauen.
Eine Übersicht kannst Du Dir hier im Forum mit der Suchfunktion verschaffen.
Es bleibt aber festzuhalten:

- die fetten Jahre im Speedskating sind vorbei
- die Medienpräsenz nimmt nicht zu, sondern eher ab. Siehe Liveberichterstattung vom Skate-Marathon, die es ja auch schon mal 2 Jahre gab.
- generell skaten weniger Leute als noch vor ein paar Jahren, und das schlägt sich auch in diesem Forum nieder. Zumal viel an Inhalten zu Facebook abgewandert ist

Bzgl. Stürze: ich habe aus Block B kommend jede Menge Verletzte am Streckenrand gesehen. Scheint wieder ein ergiebiges Jahr für die Rettungssanitäter gewesen zu sein. Und auch in der Spitze hat es ordentlich gerummst. Wie ich gehört habe, hat sich eines der Begleitfahrzeuge in einer Kurve versteuert, mußte stehenbleiben und sorgt dafür, dass eine ganze Reihe Skater gestürzt sind.

War mein 13. Berlin Marathon und ich bin, trotz allem, immer noch faziniert. Lass' Dir also durch meine defätistischen Äußerungen nicht die Vorfreude auf Dein Debüt nehmen ;-)

Tommy
tommy98x
 
Beiträge: 96
Registriert: 01 Sep 2004 21:33
Wohnort: Berlin

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon speedergöß » 01 Okt 2012 20:51

Habe nach längerer Zeit wieder mal teilgenommen und trotz mancher hier geäußerter Kritik sehr viel Spaß daran gehabt. Sicher wären bei etwas höheren Temperaturen mehr Zuschauer am Straßenrand gestanden, die Zuschauerzahlen der Läufer können wir Skater jedoch niemals erwarten. Trotzdem ist diese Veranstaltung m.E. der Höhepunkt der jährlichen (leider zurückgehenden) Marathonrennen.

Was mich aber ein wenig geärgert hat, war die SMS-Nachricht am Handy. Bei früheren Veranstaltungen wurden Name, Startnummer und Zeiten des Skaters durchgegeben, diesmal bei mir nur "39. BMW Berlin-Marathon". Meine Bekannten zu Hause waren enttäuscht, weil ich sie auf ausfühlichere Informationen vorbereitete. Einer glaubte sogar, ich habe abgebrochen.
War eure Nachricht auch so dürftig?

MfG
speedergöß
speedergöß
 
Beiträge: 13
Registriert: 16 Aug 2007 22:07
Wohnort: Fränkische Schweiz

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon rainer_bo » 01 Okt 2012 21:16

speedergöß hat geschrieben:War eure Nachricht auch so dürftig?


Yepp, bei mir auch. Da hat es wohl mit der Technik gehapert ...
rainer_bo
 
Beiträge: 244
Registriert: 23 Sep 2004 15:38
Wohnort: berlin

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon a_a » 01 Okt 2012 22:08

rainer_bo hat geschrieben:
speedergöß hat geschrieben:War eure Nachricht auch so dürftig?


Yepp, bei mir auch. Da hat es wohl mit der Technik gehapert ...


Wahrscheinlich haben die Inder von Tata die IT bereitgestellt. Das würde einiges erklären...
a_a
 
Beiträge: 108
Registriert: 28 Mär 2011 19:17

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon LeeveJung » 01 Okt 2012 23:14

Es war auch für mich das Debut beim Berlin Marathon. Ansonsten bin ich (fast) nur in Köln gestartet. Beim Start war es m.E. schon komisch, dass erst eine halbe Std. vorher durchgegeben wurde, das der E-Block wonders lang soll. oder habe ich da was verpasst.? Kurz drauf wurde der eine Durchgang auch geschlossen.
Der Start selbst war m.E. gut organisiert, besser als in Köln, wo auch mal wg. Verspätung des Bürgermeisters die Skater 45 min im Regen standen.... :twisted:

Was mich als Kölner + dortiger Marathon Teilnehmer gewundert hat: Es gabt nur drei(?) Verpflegungsstände auf der Strecke. Gut habe ich eh nicht gebrauch, ist aber immer auch Sammelpunkt für Zuschauer.

Die strecke selbst fand ich toll, Belag fahrbar außer ab dem Zeitpunkt, wo der Regen einsetzte. (Ich bin halt was langsamer :? ) Da sind viele gestürzt, die Rollen waren auf Seife, wobei das bei meinen auch ganz gut ging. Hat das Regentraining vorher in Köln wohl doch geholfen... 8)

So kurz vor oder nach 20 KM war ein Sturz, der mit Brustmassage behandelt wurde, weiß da jemand was?

Damit sind wir bei der Berichterstattung, die praktisch nicht stattfand. Meine Bekannten aus Berlin hatten auch auf den Lokalsendern nichts mitbekommen. Tagespresse wohl auch nichts.
Ich bin allerdings der Meinung, wenn man, auch längere Phasen, eines Zuges im Rennen mal durchfilmt, und indiversen Einstellungen zeigt, werden viele Zuschauer auch den Reiz, Athletik und Ästhetik erkennen und es genießen. Womöglich mehr als ein Etappenrennen bei der Tour de France, wo ja auch in diversen Längen (also Stunden) und Einstellungen gezeigt wird, wie fünfzig Radrennfahrer Rad an Rad fahren und sich ab und zu mit der Führungsarbeit abwechseln.

An manchen Stellen war wohl so was wie Straßenfest und die Leute taten ihr bestes auch uns "dahinten" anzufeuern. Allerdings stimmt es schon, dass es eben nicht so dicht am Straßenrand zugeht wie in Köln. Da werden die Rennen aber auch fast parallel gemacht und der Zuschauer braucht sich an manchen Teilstücken nur einmal umdrehen um entweder Skater oder Läufer oder Biker zu sehen....

Übrigens habe ich bis heute noch keine SMS...
LeeveJung
 
Beiträge: 42
Registriert: 17 Apr 2008 23:43
Wohnort: Köln

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon alba63 » 02 Okt 2012 01:33

Ich hab nun mal Fotos vom Skater- Marathon hochgeladen, ist es ok, wenn man hier Bilder einbettet oder ist es erwünscht, nur den Link zu posten (was stets etwas indirekt ist)?

Gruß
Bernhard
alba63
 
Beiträge: 20
Registriert: 19 Aug 2012 23:28

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon Rasco » 02 Okt 2012 07:45

alba63 hat geschrieben:Ich hab nun mal Fotos vom Skater- Marathon hochgeladen, ist es ok, wenn man hier Bilder einbettet oder ist es erwünscht, nur den Link zu posten (was stets etwas indirekt ist)?

Gruß
Bernhard


Bilder vom Berlin-Marathon bitte hier viewtopic.php?f=26&t=5915 in der Mediensammlung verlinken.
Rasco
Moderator
 
Beiträge: 600
Registriert: 30 Aug 2004 18:12
Wohnort: München

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon funky » 02 Okt 2012 10:56

tommy98x hat geschrieben:Hi Bernhard,
Du machst Dir schon die richtigen Gedanken :wink: Und die von Dir genannten Themen wurden in diesem Forum über die Jahre auch ausführlich diskutiert. Ich glaube, die meisten sind es müde, das Ganze wieder und wieder durchzukauen.
Eine Übersicht kannst Du Dir hier im Forum mit der Suchfunktion verschaffen.
Es bleibt aber festzuhalten:
- die fetten Jahre im Speedskating sind vorbei
- die Medienpräsenz nimmt nicht zu, sondern eher ab. Siehe Liveberichterstattung vom Skate-Marathon, die es ja auch schon mal 2 Jahre gab.
- generell skaten weniger Leute als noch vor ein paar Jahren, und das schlägt sich auch in diesem Forum nieder. Zumal viel an Inhalten zu Facebook abgewandert ist


ja, so muss man es wohl sehen.
Noch hab ich die Hoffnung Skaten könnte im x-ten Anlauf olympisch werden, das könnte -insbesondere medial- noch mal einen Schub auslösen. Ansonsten sind wir halt eine absolute Randsportart und wir müssen froh sein, dass es dieses separate Rennen am Samstag gibt. Für uns Skater halt eigentlich ein absolutes MUSS und der Höhepunkt der Saison aufgrund der Situation, dass sich hier einfach alles trifft...da kann auch Köln nicht wirklich mithalten, zumal dort eben das Wetter (es ist halt Oktober) tendentiell immer eher schlechter ist.
Im Skatemarathon braucht man (ausser in der "Einsteigerklasse") keine wirkliche Versorgung an der Strecke, im Gegenteil, Versorgungsstände bergen halt immer auch ein Sturzrisiko und man darf dieses Rennen natürlich nicht mit dem Zuschauerinteresse in Köln vergleichen, da kommt die Masse Zuschauer auch "nur" wegen der Läufer.

Gruß
Frank
Benutzeravatar
funky
Moderator
 
Beiträge: 1026
Registriert: 31 Aug 2004 08:49
Wohnort: Neuss

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon malguggen » 02 Okt 2012 12:00

hallo bernhard

ich muss sagen das die stimmung auf der stercke super.

es war mein 1. marathon auf rollen und muss sagen - bin gut angekommen.

ohne sturz - aber mit blasen auf der fusssohle - und bin mit meiner zeit überglücklich

seh das mal alles nicht so tragisch mit den Inliner - wie bereits erwähnt iss es ein randsport und wird es auch bleiben.

Inliner sind halt fussgänger

siehe bild

Bild

danke für deine bilder - hatte die schon bei facebook gesehen - muss aber sagen - ab startblock d sind keine fotos mehr enthalten - ja du als zuschauer warst da bestimmt schon weg :lol:

auch die anderen zuschauer wollten den zieleinlauf sehen und deswegen war die strecke nicht überproppen voll - aber stimmung war suuuuper

da du ja auch nächstes jahr mitfahren willst wird sich bestimmt deine meinung noch ändern - dabei sein iss alles und bei einer bestimmten geschwindigkeit nimmt an die umgebung kaum noch wahr - da zählt nur die strasse und das nächste schlagloch oder gullideckel

könnte noch so viel schreiben - aber muss schuften

wir sehen uns auf den t-feld oder beim nächsten rennen

lg mario
malguggen
 
Beiträge: 49
Registriert: 28 Aug 2012 06:23

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon alba63 » 02 Okt 2012 12:39

malguggen hat geschrieben:ohne sturz - aber mit blasen auf der fusssohle - und bin mit meiner zeit überglücklich
seh das mal alles nicht so tragisch mit den Inliner - wie bereits erwähnt iss es ein randsport und wird es auch bleiben.

Inliner sind halt fussgänger

siehe bild

danke für deine bilder - hatte die schon bei facebook gesehen - muss aber sagen - ab startblock d sind keine fotos mehr enthalten - ja du als zuschauer warst da bestimmt schon weg :lol:

lg mario


Hi Mario,
Glückwunsch fürs absolvierte Rennen, v.a. ohne Sturz! ist ja wichtig - krasses Foto mit der Fußgängerin! Hat die gute Frau das überlebt???

Meine Bilder hast du auf Facebook gesehen? Kann kaum möglich sein, die hab ich bisher noch nirgendwo gepostet, und mein Facebook Account ist weitgehend ungenutzt - oder wandern die Bilder dort hin, ohne dass ich es weiß?? Da schaltisch di Bullen ein und mach dene voll konkret krassen Prozess!! :)

Hier aber der Link, den ich auch im Medienforum gepostet habe - Bilder lassen sich mit der Pfeiltaste re und li durchgucken:
https://picasaweb.google.com/1088322077 ... uh0IHD8wE#

und direkt hier ein Bild der beiden Spitzenfahrer, 2km vor dem Ziel:

Bild

Gutes Gleiten!

Bernhard
alba63
 
Beiträge: 20
Registriert: 19 Aug 2012 23:28

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon LeeveJung » 02 Okt 2012 20:02

Die Bilder sind toll, gibts auch Videos?

Ihr holt Euch da vorne ja z.T. ganz schöne Blessuren :oops: und dann noch weiterfahren, RESPEKT :!:

Bei mir auf den hinteren Plätzen gehts ja weitaus gemächlicher zu, allerdings auch ungeordnet, da kann man so gut wie keinen Zug fahren, weil da doch sehr merkwürdige Laufstile bei sind :roll:

Gibts zu den Stürzen eigentlich Info, wieviele gestürzt sind? Und hoffentlich hat sich keiner ernsthaft verletzt
LeeveJung
 
Beiträge: 42
Registriert: 17 Apr 2008 23:43
Wohnort: Köln

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon funky » 04 Okt 2012 10:40

LeeveJung hat geschrieben:Bei mir auf den hinteren Plätzen gehts ja weitaus gemächlicher zu, allerdings auch ungeordnet, da kann man so gut wie keinen Zug fahren, weil da doch sehr merkwürdige Laufstile bei sind :roll:
Gibts zu den Stürzen eigentlich Info, wieviele gestürzt sind? Und hoffentlich hat sich keiner ernsthaft verletzt

das mit dem ungeordnet wird sich auch nie ändern, das sind halt die Gegebenheiten bei so einem großen Rennen mit tausenden von Teilnehmern. Die Meisten wollen doch halt immer nur Bestzeiten fahren und zwar auf Teufel komm raus, da wird wild hin u her gesprungen, teilweise ohne jede Rücksichtnahme, man könnte ja den schnelleren Zug verpassen. Aufgrund der Windschatteneffekte fahren dann viele auch in Geschwindigkeitsbereichen, die sie sonst gar nicht kennen und ggf. auch nicht beherrschen...man muss hier selbst schon sehr, sehr aufmerksam fahren und absolut sicher auf seinen Skates stehen, dann kann man aber auch wirklich Spaß an dem an sich ja tollen Event haben.
Von Verletzungen wird eigentlich hinterher nie berichtet. Vor Jahren war ich auch mal mitten in einem Massensturz, mir ist zum Glück nix passiert aber es sah auf der Straße aus wie im Krieg, es gab dabei einen Bewußtlosen, Brüche etc. aber in offiziellen Verlautbarungen war hinterher alles völlig "normal".
Benutzeravatar
funky
Moderator
 
Beiträge: 1026
Registriert: 31 Aug 2004 08:49
Wohnort: Neuss

Re: Berlin- Marathon 2012

Beitragvon alba63 » 04 Okt 2012 11:51

funky hat geschrieben:
LeeveJung hat geschrieben: es sah auf der Straße aus wie im Krieg, es gab dabei einen Bewußtlosen, Brüche etc. aber in offiziellen Verlautbarungen war hinterher alles völlig "normal".


Das wird wohl "Politik" sein, man will vielleicht von Seite der Verantwortlichen keine negative Publicity, wenn eine öffentliche Sicherheitsdebatte kommt, wird das für den Sport sicher nicht einfacher werden. Wahrscheinlich müssen erst ein paar lebensgefährlich verletzte Skater auf der Strecke liegen, bevor da was läuft.

Bekommen die Teilnehmer eines Marathons eigentlich mit den Startunterlagen sowas wie eine Liste von Verhaltensregeln im Rennen, die dringend zu beachten sind und unterschrieben vor dem Start abzugeben sind? Im Gegensatz zum Lauf- Marathon, wo ja kaum was passieren kann, können beim Skaten auch alle, die wollen können teilnehmen, und ein nicht unerheblicher Teil hat nun mal keine Bremsen (oder kann nicht richtig bremsen). Eigentlich ein sicheres Rezept für den Crash :)

Ich mach da jedenfalls nicht mit, bevor ich mich nicht wirklich beweglich/ navigationsgeübt und sicher fühle. Sonst ist es russisch Roulette auf Rollen.

Grüße
Bernhard
alba63
 
Beiträge: 20
Registriert: 19 Aug 2012 23:28

Nächste

Zurück zu Wettkämpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron