Berlin Marathon 2013

Moderator: Moderatoren

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon funky » 04 Okt 2013 10:05

Eigentlich müsste man es wie in der Skischule machen, alle einmal eine Kurve fahren lassen ...wer das nicht kann -> rote Karte :shock: dann wären schon mal 30% weg und der Rest darf sich gemäß seiner angepeilten Zielzeit aufstellen. Es ist haarsträubend mit welcher Technik die Leute sogar teilweise im Zeitbereich von 1:15 unterwegs sind.

Aber wie schon von anderen gesagt, man muss Berlin nehmen wie es ist, man muss höllisch aufpassen und zwar auf sich und vor allem auf andere...die meisten Stürze die ich gesehen habe waren auf Unkonzentriertheiten zurückzuführen...man wird müde, setzt die Füße merkwürdig auf...interessant war auch wieder die Passage ab unter den Linden...auf einmal werden alle völlig verrückt...ich hab ja nix gegen einen vernünftigen Endspurt aber was da dann abgeht...Hirn abschalten und durchwühlen egal was da im Weg steht...aber das wird sich halt auch nie ändern :wink:
Benutzeravatar
funky
Moderator
 
Beiträge: 1026
Registriert: 31 Aug 2004 08:49
Wohnort: Neuss

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon kugellagerputzer » 04 Okt 2013 15:42

Lucky hat geschrieben:...von denen wahrscheinlich ein Großteil meilenweit von der Referenzzeit 1:18 entfernt war.
Naja, dafür reicht schon ein etwas reduzierter Trainingsumfang aus. So eine alte Bestzeit ist dann eben Vergangenheit. Ich muß wohl meinen Trainingsumfang wieder erhöhen :(

Lucky hat geschrieben:Wie diese Leute zu Ihrem "B" kamen konnte man wieder (wie voriges Jahr) auf der Marathonmesse sehen. Man musste nur zu dem netten Herrn vom SCC hinten links in der Ecke gehen und freundlich um einen B-Aufkleber bitten.
Habbich garnicht gesehen ;) Hatte mich nur gewundert, daß die angekündigte Kontrolle der Bestzeit anhand einer Urkunde total entfallen ist, wobei meine Zeit aber sowieso in der BM-Datenbank steht. Ich glaube aber der "bessere" Startblock nutzt nichts. Wenn das Tempo zu hoch ist, ist man nur schneller völlig platt.

Leevejung hat geschrieben:... B-C-D Aufklebern ... wenn ich die Möglichkeit hätte, dadurch in Gruppenbereiche zu kommen, die wenigstens gleichmäßig, sicher und umsichtig fahren
Vergiß es. Es wird schneller und enger. Und weil jeder möglichst weit nach vorne will, aber bloß nicht GANZ nach vorne, ist das wohl noch unruhiger als in E .. G

Leevejung hat geschrieben:Ich bin zwar "nur" ein 2h Skater
Dann reicht E für dich völlig aus. Einfach mal so 20 Minuten schneller fährt man nicht, weil man in einem anderen Block steht.

Leevejung hat geschrieben:... für meine Zeit sicher hilfreich, da dann eher in einer Gruppe mitgefahren werden kann und drittens muss ich nicht dauernd auf Vollpfosten achten die alle durch ihr Unvermögen in Gefahr bringen...
Du würdest ganz schnell entweder abreißen lassen, oder selber überpacen, und wärst eventuell derjenige, der den anderen vor die Füße fällt...


Am ruhigsten fährt man in Berlin, wenn man fit genug ist, um unter den ca. 10 ersten einer Gruppe zu BLEIBEN und gelegentlich zu führen. Dann spielt sich das Gedränge und Gefalle dahinter ab :mrgreen: Und wenn man eher an der Zeitgrenze von 2 Blöcken ist, kann man auch aus dem hinteren Block die gleiche oder sogar eine leicht bessere Zeit fahren.
Benutzeravatar
kugellagerputzer
 
Beiträge: 537
Registriert: 10 Feb 2006 14:21
Wohnort: Leipzig

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon Lucky » 06 Okt 2013 15:33

***gelöscht*** (aus Versehen doppelt gepostet)
Zuletzt geändert von Lucky am 06 Okt 2013 15:49, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Lucky
 
Beiträge: 244
Registriert: 10 Sep 2004 13:13

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon Lucky » 06 Okt 2013 15:46

LeeveJung hat geschrieben:Ich finde das mit der Pfuscherei von B-C-D Aufklebern zwar auch nicht toll...


Es geht hier nicht um "toll".... es geht um das Thema SICHERHEIT! Um Leute, die ggf. schon nach 1km an Ihrem Limit fahren und dann keine Sicherheitsreserven mehr haben. Da muss nur noch eine kleine kritische Situation hinzukommen und schon knallt's. Insofern ist auch die Anzahl der Skater, die hier pfuschen, zweitrangig. Es soll ja bekanntermaßen schon vorgekommen sein, dass ein einzelner Vollpfosten einen ganzen Zug "zerlegt" hat...

Und dass in B gleichmäßiger, sicherer oder umsichtiger gefahren wird als in C oder D, ist leider nur ein frommer Wunsch! Im Gegenteil, gerade in B stehen die überehrgeizigen Konditionsbolzen, die bei Geschwindigkeiten um die 35 km/h nicht mehr gescheit um eine Kurve fahren (geschweige denn übersetzen) können. Probier's doch nächstes Jahr einfach mal aus und berichte uns dann hier :mrgreen:

Außerdem gibt ja Skater, die nicht auf die Zeit schauen, sondern mit dem sportlichen Ziel, eine bestimmte Plazierung zu erreichen, starten. Eine Freundin von mir wollte in ihrer AK z.B. unter die Top 10. Hätte sie auch gepfuscht (oder hätten mind. 2 der vor Ihr plazierten Skaterinnen nicht gepfuscht) hätte sie ihr Ziel vielleicht erreicht. Insofern finde ich es auch sportlicher Sicht ein Armutszeugnis, dass der Veranstalter seine eigenen, von ihm aufgestellten Regeln, mit Füßen tritt.

kugellagerputzer hat geschrieben:Am ruhigsten fährt man in Berlin, wenn man fit genug ist, um unter den ca. 10 ersten einer Gruppe zu BLEIBEN ...

Das war meine Devise beim Regenrennen 2010 (hat leider trotzdem in der Charité geendet). Aber grundsätzlich ist das sicherlich die beste Strategie. Mein ruhigstes Rennen, bin ich 2011 gefahren: gestartet hinten aus D, langsam und vorsichtig durch D/C gewühlt und ab Kilometer 8 mit einem anderen Skatern die restl. 34 km zu zweit zu Ende geskatet. Das war das erstemal in B, wo ich die Strecke überhaupt bewusst mitbekommen habe und genießen konnte. Und die Zeit war (erstaunlicherweise) auch nur 3 Minuten schlechter, als bei einem vergleichbaren Rennen aus B. Ich denke, nächstes Jahr werde ich nochmals so eine Strategie probieren....

Vielleicht bekommen wir ja in diesem Forum ein paar Leute zusammen, um 2014 einen kleinen, flotten, stressfreien Zug auf die Beine zu stellen? Ich hätte auch schon eine Idee für ein gemeinsames Event-Shirt:
neongelb, mit dem Aufdruck "don't follow us!" :D
Bild
Benutzeravatar
Lucky
 
Beiträge: 244
Registriert: 10 Sep 2004 13:13

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon ellroy » 06 Okt 2013 17:35

Vielleicht bekommen wir ja in diesem Forum ein paar Leute zusammen, um 2014 einen kleinen, flotten, stressfreien Zug auf die Beine zu stellen? Ich hätte auch schon eine Idee für ein gemeinsames Event-Shirt:
neongelb, mit dem Aufdruck "don't follow us!" :D

welche ZIELZEIT schwebt Dir da vor
Alex aus München hat auf YouTube sein diesjähriges Berlin-Video hochgeladen,einfach mal
'28.09.2013-40.Berlin Marathon Inlineskating' in die Suchleiste eingeben.
Die "Kameraführung" ist zwar nicht ganz so gut wie sonst gewohnt :) aber vermittelt doch wie da "Vorne" gefahren wird.
ellroy
 
Beiträge: 24
Registriert: 03 Jul 2009 13:09
Wohnort: Badisches Land/Ortenau

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon hilo » 06 Okt 2013 21:50

ellroy hat geschrieben:Alex aus München hat auf YouTube sein diesjähriges Berlin-Video hochgeladen,einfach mal
'28.09.2013-40.Berlin Marathon Inlineskating' in die Suchleiste eingeben.
Die "Kameraführung" ist zwar nicht ganz so gut wie sonst gewohnt :) aber vermittelt doch wie da "Vorne" gefahren wird.


"Skaterwolke"...ich bin ja mit/vor Alex gestartet...wie gesagt, mein erstes Mal Berlin, und ich fand es vor allem MENTAL(!) herausfordernd...Zugfahren hat quasi nicht stattgefunden und man musste permanent aufpassen wer einem gerade seine Rollen an die Schienen geknallt hat (vor allem gegen Ende wo bei vielen Die Kondensation nachgelassen hat)..."entspannt fahren" seh ich da nicht. Würde bein einer "entspannten Ausfahrt" vermutlich eher in C starten und dann mit der vorher abgestimmten Gruppe vor dem Block her fahren.
Mal schauen wie die Einteilungen nächstes Jahr sind...würde mich in einem "langsamen" A-Zug vermutlich wohler fühlen--- :mrgreen:

cheers
niko
hilo
 
Beiträge: 42
Registriert: 29 Jul 2012 19:32
Wohnort: D-Town

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon kugellagerputzer » 06 Okt 2013 21:59

Lucky hat geschrieben:neongelb, mit dem Aufdruck "don't follow us!" :D
Oder "Nur gucken, nicht vordrängeln." Ein einfacher Stinkefinger sollte aber auch von denen verstanden werden, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind :)

Das komische ist nur, als ich - vor ich sag nicht wie vielen Jahren ;) - ganz entspannt eine 1:18 gefahren bin, hatte ich nie das Gefühl, zu überpacen. Eigentlich war es mir sogar etwas zu gemütlich, aber ich hab mich nicht getraut, einfach allein weiter zu fahren, als nach einer kleinen Tempo"verschäfung" ca. bei Halbzeit niemand mehr mit wollte. Diesmal war ich eigentlich immer am Limit :(
Benutzeravatar
kugellagerputzer
 
Beiträge: 537
Registriert: 10 Feb 2006 14:21
Wohnort: Leipzig

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon mustangsally » 07 Okt 2013 15:40

Bei YouTube gibt es mittlerweile Helmcam-Videos aus dem B-Block (Alex), C- und E-Block.
Ich frage mich auch, wie die Leute vor den B-Block kommen, die dann auf den ersten km einzeln (!) überholt werden (in Alex Video zu sehen).
Dann gibt es noch diese Individualisten, die allein in der Straßenmitte fahren und 2 schnelle Züge dann rechts und links an ihm vorbei fahren und die sich plötzlich eingeengt fühlen, anstatt am Rand zu skaten (auch dort ist die Strecke skatebar)
Gruppenfahren bzw. -bildung ist beim Start aus E fast ein Fremdwort, weil jeder gerne die Sicht nach vorne haben möchte und ständig hin und her pendeln. Hier sind Slalomfahrer klar im Vorteil..

Ach ja, ich gehöre zu den 1400 (gemeldet, aber nicht gestartet) :-)
mustangsally
 
Beiträge: 200
Registriert: 24 Mai 2005 14:17
Wohnort: Berlin

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon kugellagerputzer » 07 Okt 2013 23:37

mustangsally hat geschrieben:Ach ja, ich gehöre zu den 1400 (gemeldet, aber nicht gestartet) :-)
Da könnten wir für nächstes einen Deal machen ;)

Der B-Block scheint ja von Anfang an ein deutlich größeres Loch in den Wind gemacht zu haben. Hab gerade in dem Video von Alex ab ca. 1:00h einen Skater gefunden, der hat rechts nur 3 Rollen, die 2. fehlt. Falls es mal wieder Rollwiderstandsdiskussionen geben sollte... :mrgreen:
Benutzeravatar
kugellagerputzer
 
Beiträge: 537
Registriert: 10 Feb 2006 14:21
Wohnort: Leipzig

Re: Berlin Marathon 2013

Beitragvon ArminS » 14 Okt 2013 19:35

kugellagerputzer hat geschrieben:
mustangsally hat geschrieben:Ach ja, ich gehöre zu den 1400 (gemeldet, aber nicht gestartet) :-)
Da könnten wir für nächstes einen Deal machen ;)

Der B-Block scheint ja von Anfang an ein deutlich größeres Loch in den Wind gemacht zu haben. Hab gerade in dem Video von Alex ab ca. 1:00h einen Skater gefunden, der hat rechts nur 3 Rollen, die 2. fehlt. Falls es mal wieder Rollwiderstandsdiskussionen geben sollte... :mrgreen:


Am besten wäre eis ohne Rollen ... dann fällt jeder Rollwiderstand weg :mrgreen: Ich sag nur "black ice .."

--Armin
ArminS
 
Beiträge: 309
Registriert: 07 Feb 2008 11:18

Vorherige

Zurück zu Wettkämpfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron