Maßschuhe... Aber welche?

Moderator: Moderatoren

Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon Larap152 » 14 Aug 2012 10:41

Erst mal ein Hallo an Alle, :D

Nachdem ich überhaupt nicht mit meinem „Bont Stangenschuhe“ zurechtkomme, möchte ich mir gerne Maßschuhe anfertigen lassen.
Ich skate sehr gerne, bin aber nicht bereit mich zu quälen. Blasen und Schmerzen haben für mich nichts mit Spaß und Skaten zu tun.
Na gut… „Quälen“ nur bei längeren Strecken, aber bitte in Schuhen die passen! :-)

So wie ich sehen konnte, ist die Auswahl ziemlich groß. :roll: :?: :?:
Aber welcher nur? Powerslide, Bont, Mariane, X-Tech oder Junker?

Hier Drei Beispiele:

- Powerslide, Bont, Mariane (z.B. bei Sport-Net GmbH in Bielefeld: http://der-rollenshop.sportkanzler.de/S ... ade-Boots/), oder
- Powerslide, Bont, X-Tech (z.B. bei Sporthaus Felix Kohlen GmbH in Saarbrücken: http://www.inlinezentrum.de/default/20/ ... chuhe.html), oder
- Junker ( z.B. bei Daniel Junker in Augsburg: http://www.junkersports.com/skates/peregrinus.php)

Jetzt meine Frage:

1) Hat jemand Erfahrung mit diesen drei Anbietern?

2) Wie sind die Schuhe (Anfertigung, Qualität und hauptsächlich Passform)?

3) Seid Ihr zufrieden?

Vielen lieben Dank! :wink:

L.
Larap152
 
Beiträge: 3
Registriert: 10 Aug 2012 20:15

Re: Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon a_a » 14 Aug 2012 12:45

hast du deinen Bont-Schuh gebacken? Falls du breite Füße hast, sind die normalen Skates von Bont auch in extra-breit bestellbar ohne zusätzliche Kosten.

Mit einem Custom-Skate kann es genauso schief gehen. Dann verlierst du aber > 1000€...
Zuletzt geändert von a_a am 14 Aug 2012 15:51, insgesamt 1-mal geändert.
a_a
 
Beiträge: 108
Registriert: 28 Mär 2011 19:17

Re: Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon Markus » 14 Aug 2012 12:53

Hallo larap152,

willkommen im forum.

erstmal vorweg, ein maßschuh ist nicht das allheilmittel bei fußproblemen, blasen oder scheuerstellen. den vorteil den sie gegenüber einem stangenschuh bieten, ist einfach eine idealerweise perfekte passform, ggf. lassen sich aber auch fehlstellungen vom fuß korrigieren. was ein custom boot nicht bieten kann, ist eine automatisch bessere technik ;) und genau in der technik sind zumeist die verschiedensten probleme begründet - das darf man nicht vergessen.

nun zu den maßschuhen: ich bin bisher mit Junker (ca. 4-5x), Bont (2x) und Mariani(3x) unterwegs gewesen, was aber für dich am besten ist, hängt sehr von deinen bedürfnissen ab.
wenn du einen kompromisslosen, hautengen rennschuh haben willst, bist du bei mariani richtig. er hat kaum polstersterung, ist sehr leicht und enorm direkt. ein bont dagegen fährt sich eher wie ein "sofaschuh", da er noch mehr polsterung hat. obwohl ich ihn in ganz eng bestellt habe, kann ich trotzdem noch socken anziehen, was beim mariani kaum geht. ein großer vorteil bei bont ist die relativ schnelle lieferung (der letzte hat bei uns ca. 9 wochen gedauert).
daniel junker baut auch sehr gute schuhe und vor allem kann er sehr stark auf sonderwünsche eingehen, was bei mariani und bont eher nicht so gut möglich ist. außerdem kann er einen guten "nachkauf service" bieten, da er einfach "in der nähe" wohnt. italien/china/austalien/südamerika(powerslide) sind da schon sehr viel weiter weg. allerdings kostet er auch ein wenig mehr.

auf jedenfall würde ich dir aber zu einem klassischen gibsabdruck raten und würde keine experimente mit cast-socken probieren. der abdruck ist das A und O für einen custom boot und wenn der abdruck schon nichts taugt, kann der schuh auch nichts werden.

zufrieden war/bin ich im prinzip mit allen schuhen, wobei die mir marianis bisher am liebsten sind. das liegt aber auch am persönlichen anspruch, was ich vom schuh erwarte.
Markus
 
Beiträge: 582
Registriert: 03 Sep 2004 09:20
Wohnort: Borgholzhausen

Re: Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon Larap152 » 14 Aug 2012 22:38

a_a hat geschrieben:"hast du deinen Bont-Schuh gebacken? Falls du breite Füße hast..."


*lachen* Nein "gebacken" habe ich die Schuhe nicht...

Aber der nette Verkäufer vom Laden hat sich viel Mühe gegeben, um die Schuhe so gut wie nur möglich zu verformen. Allerdings hat das bei mir nicht viel gebracht :-(

Ein Fuß sitzt extrem eng (und tut somit ganz toll weh), und den anderen schnüre ich mir immer ab (sodass in 10 Minuten mein Fuß "abgestorben" ist) und der sitzt trotzdem extrem locker... :-(

Vielen lieben dank für deine Antwort :-)
Larap152
 
Beiträge: 3
Registriert: 10 Aug 2012 20:15

Re: Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon Larap152 » 14 Aug 2012 22:52

Markus hat geschrieben:Hallo larap152,

...ein maßschuh ist nicht das allheilmittel bei fußproblemen, blasen oder scheuerstellen. den vorteil den sie gegenüber einem stangenschuh bieten, ist einfach eine idealerweise perfekte passform, ggf. lassen sich aber auch fehlstellungen vom fuß korrigieren. was ein custom boot nicht bieten kann, ist eine automatisch bessere technik ;) und genau in der technik sind zumeist die verschiedensten probleme begründet - das darf man nicht vergessen.
...


Da gebe ich dir vollkommen Recht... Beim Maßschuh hoffe ich auf "die perfekte Passform" und auch Fehlstellungen zu korrigieren...
Außer der unterschiedlichen Fußbreite (siehe oben), habe ich Plattfüße... Ganz schön doof :roll: :roll: :-(

Nun zurück zu deiner Antwort... Vielen lieben Dank!!! Deine Antwort hat mir sehr geholfen. :-)
Larap152
 
Beiträge: 3
Registriert: 10 Aug 2012 20:15

Re: Maßschuhe... Aber welche?

Beitragvon DanielS » 15 Aug 2012 23:38

Also das was du da beschreibst klingt mir sehr vertraut, den auch ich hatte am Anfang Probleme mit Scheuerstellen und Blasen. Allerdings war das nicht die Schuld des Schuhs sondern die meiner schlechten Technik und Unterschenkelmuskelatur. Ich habe geanu wie du die Schuhe bis zum Anschlag angezogen, und trotzdem hatte ich nach ein paar Meter das Gefühl das der Schuh nicht richtig "fest" sitzt. Im nachhinein kann ich sagen das es daran lag das wenn du z.b stark nach innen knickst beim aufsetzen, zwangsweise dein Schuh durch die starke Bewegung beim fahren etwas lockerer wird und wenn du auf diesen festen halt angewiesen bist da dir die Sicherheit auf einem Bein fehlt, fühlt man sich unsicherer und die Technik wird noch unsauberer das führt dann zu Blasen und Scheuerstellen. Da das natürlich nicht bei dir der Fall sein muss, solltest du vielleicht mal dazu schreiben wie lange du schon auf Skates unterwegs bist, wie sicher du auf einem Bein skatest, und wo in etwa die Blasen auftreten. Denn sich direkt an einem sehr teuren Maßschuh zu wagen ist sehr riskant, und da diese meist nur von erfahrenen Skatern geordert werden sind die modelle auch darauf ausgerichtet d.h du hast bei diesen Modellen (außer du bestellst es dir so) sehr wenig unterstützung im Knöchelbereich und bist sehr auf deine Technik und Muskelatur angewiesen , doch gerade das könnte auch das Problem sein, was dadurch vielleicht sogar nur verschlimmert werden würde.
Meine Erfahrung: Wenn man nicht auf "trocken-Training" steht, kommt man beim Umstieg auf Speedskates mit einem sehr tiefen Schaft nicht um Blasen herum.
DanielS
 
Beiträge: 5
Registriert: 04 Jun 2012 20:45


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste