Bericht und Ergebnisse Marathon-DM Duisburg

Moderator: Moderatoren

Bericht und Ergebnisse Marathon-DM Duisburg

Beitragvon Cornelius.Droop am 09 Apr 2008 21:45

Ausschreibung Deutsche Marathon-Meisterschaften 2008 am 01.06.2008 in Duisburg
Veranstalter: Deutscher Rollsport und Inline-Verband (DRIV), Ulm zusammen mit dem Rollsport- und Inline-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Ausrichter: Rollsport- und Inline-Verband Nordrhein-Westfalen e.V.
Organisation: Stadtsportbund Duisburg e.V. - Bertaallee 8b - D-47055 Duisburg
Telefon: +49-203-3000-811 Telefax: +49-203-3000-888
Email: ssb@rhein-ruhr-marathon.de
Internet: http://www.rhein-ruhr-marathon.de

Wettkampfgericht: Oberschiedsrichter John Gerhards, Bielefeld/Rennleiter Axel Enderes, Darmstadt

Teilnahmeberechtigung und Wertungsgruppen (DM Marathon):
Junioren A, Aktive, Senioren AK 30, Senioren AK 40, Senioren AK 50, Senioren AK 60, Senioren AK 70, die im Besitz einer gültigen Lizenz des DRIV sind.
Sonderregelung für Hochstarten beachten.
Hochstarten: Für jede Altersklasse besteht die Möglichkeit auf Wunsch, abweichend von der eigenen Klasse, in einer jüngeren Altersklasse oder in der Klasse der Aktiven zu starten. (Hochstarten). Bei der Anmeldung muss sich der Sportler/die Sportlerin ausdrücklich in der gewünschten Altersklasse bzw. Aktivenklasse anmelden. Hierfür ist im Anmeldesystem ein eigenes Feld vorgesehen. Mit dieser Wahl erfolgt die Wertung ausschließlich in der gewählten Klasse. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Läufer N I C H T in ihrer Altersklasse gewertet werden. Die Anmeldung ist verbindlich und kann nicht nachträglich geändert werden.
Auszeichnungen und Titelvergabe: Der erstplatzierte Sportler bzw. Sportlerin der Aktivenklasse ist Deutscher Meister Marathon im Inline-Speed-Skating. Die jeweils ersten der Altersklassen sind deutsche Altersklassenmeister in der gewerteten Klasse. Bitte Hinweise zum Hochstarten beachten. Die drei Erstplatzierten jeder ausgeschriebenen Klasse des Marathons erhalten eine Medaille und eine Urkunde.
Preise: Urkunden und Medaillen für Platz 1-3 je Altersklasse.

Es gelten die Wettkampfordnungen des DRIV Bereich Straße - Langstrecken und Basiswettkampfordnung Bereich Bahn und Straße - Einzelstrecken in der zurzeit gültigen Fassung.
Für alle Rennen besteht absolute Helmpflicht! Der Veranstalter behält sich vor, Läufer ohne Helm aus dem Rennen zu nehmen und zu disqualifizieren. Weitere Schutzkleidung wird empfohlen.
Proteste: Proteste gegen Entscheidungen des Wettkampfgerichtes können bis 30 Min. nach offizieller Bekanntgabe der Entscheidung gegen Hinterlegung einer Gebühr von 56 Euro beim Oberschiedsrichter schriftlich (Protestformular ist beim Oberschiedsrichter erhältlich) mit Begründung eingereicht werden. Über Proteste entscheiden nach Anhörung der betroffenen Läufer der Oberschiedsrichter sowie die beteiligten Schiedsrichter mit einfacher Mehrheit. Wird der Protest abgelehnt, fällt die Gebühr an den DRIV. Das Ergebnis muss schriftlich mitgeteilt werden.

Die Online-Anmeldung ist möglich über http://www.rhein-ruhr-marathon.de
Meldegebühren: Bis 4.05.2008 – 50,00 EUR / eine Pfandgebühr für den Chip ist nicht zu hinterlegen.
Anmeldeschluss:Meldeschluss für die Teilnahme an der Deutschen Inline-Marathon-Meisterschaft ist der 22.05.2008, 24.00 Uhr - Nachmeldungen sind nicht möglich
Skaterverpflegung:Es gibt eine Zielverpflegung mit Wasser, isotonischen Getränken, Cola, Apfelschorle, Bananen. Wasserstellen sind auf der Strecke eingerichtet. Es wird dringend Eigenversorgung empfohlen.

Am Vortag des Rhein-Ruhr-Inline-Marathons/Deutsche Inline-Marathonmeisterschaft
- Samstag, 31. Mai 2008 – findet auf der Duisburger World-Games-Speedskating- Bahn (Rückseite der Regattabahn-Tribüne) ein großes Wettbewerbsprogramm für Nachwuchsskater (Schüler, Jugendliche) im Rahmen des „YoungStarCup – Westdeutscher Speedskating Cup“ statt.
Informationen unter http://www.inlinespeedskaten.info sowie unter http://www.rhein-ruhr-marathon.de/ Rubrik „Hits for Kids“
Umkleidemöglichkeiten und Duschen:Eissporthalle Duisburg, Margaretenstr. (nahe der MSV-Arena)
Zeitplan: Deutsche Meisterschaft Inline-Marathon
Alle Teilnehmer an der Deutschen Inline-Marathonmeisterschaft 2008 haben sich bis 7.50 Uhr im Startbereich einzufinden. Gestartet wird in diversen Altersblöcken, aufgeteilt auf Damen und Herren.
Wettkampfgericht und Schiedsrichter legen Startfolge der diversen Startblöcke fest und ordnen die Aufstellung.
Der erste Startschuss für die Meisterschafts-Teilnehmer erfolgt um 8.00 Uhr.
Die weiteren Block-Starts werden im 30-Sekunden-Rhythmus vorgenommen.
Rhein-Ruhr-Inline-Marathon: Die Teilnehmer am Rhein-Ruhr-Inline-Marathon starten nach den DM-Teilnehmern. Der Startschuss erfolgt um 8.06 Uhr.
Wettkampfstrecke: Streckenplan: http://www.rhein-ruhr-marathon.de/
Zeitmessung: Die Zeitmessung erfolgt mit Elite-Chip. Dieser wird kostenfrei mit der Startnummer ausgegeben und muss unmittelbar nach dem Rennen (Zieldurchfahrt) zurückgegeben werden. Die Spitzengruppe wird per Video-Zeitmessung ausgewertet. Vor dem Spitzenfahrer wird ein Begleitfahrzeug mit Uhr eingesetzt.
Startaufstellung: Der Start erfolgt getrennt nach Damen und Herren. Innerhalb dieser Gruppen erfolgt ein zeitlich getrennter Start der jeweiligen Wertungsgruppen. Alle DM-Teilnehmer haben sich bis 7.50 Uhr im Startbereich auf der Kruppstraße einzufinden. Für jede Wertungsgruppe werden Zeitmarkierungen gesetzt. Der Start in einer falschen Wertungsgruppe führt zur Disqualifikation.
Zuletzt geändert von Cornelius.Droop am 06 Jun 2008 22:20, insgesamt 3-mal geändert.

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Cornelius.Droop am 05 Mai 2008 09:27

An die Vereine und Landesverbände der SK IFS im DRIV


Bitte beachten: Der Meldeschluß für die Deutsche Meisterschaft im Marathon am 1.6.2008 in Duisburg ist bereits am 4. Mai 2008 um 24:00 Uhr--


Viele Grüße
Axel Enderes
Sportkommission IFS im DRIV
Ressort Sportmanagement

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Maik.Scholl am 05 Mai 2008 11:34

Lieber zu spät als garnicht.....oder doch andersherum? ;)
Benutzeravatar
Maik.Scholl
Moderator
 
Beiträge: 2211
Registriert: 30 Aug 2004 12:33
Wohnort: Immenstaad am Bodensee

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Cornelius.Droop am 05 Mai 2008 16:44

Genau, so etwa in diesem Sinne :oops:
Zu meiner Entlastung muss dann eben erwähnt werden, dass das Thema hier ja schon seit dem 09.04.2008 existiert, also Zeit genug gewesen wäre. Jetzt wissen wenigstens die üblichen "Sich-spät-Entschließer", dass es rum ist! :wink:

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Maik.Scholl am 05 Mai 2008 22:34

Früher war das alles einfacher, da wußte man garnicht wieviele Rennen es gibt und wir haben garnicht daran gedacht an einer DM teilzunehmen....jetzt wird der Kalender immer komplizierter da kann mal eine DM untern Tisch fallen ;)
Benutzeravatar
Maik.Scholl
Moderator
 
Beiträge: 2211
Registriert: 30 Aug 2004 12:33
Wohnort: Immenstaad am Bodensee

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon stefan.kuehne am 06 Mai 2008 08:27

Da hilft auch ein Blick in
http://wiki.skate-berlin.de/wiki/Wettkampfkalender_2008
Kann man auch selber editieren.

Gruß
Speedteam-Bodensee e.V.
Wenn ich Fett verbrennen will, schmeiße ich den Grill an.
Benutzeravatar
stefan.kuehne
 
Beiträge: 459
Registriert: 22 Sep 2005 15:46
Wohnort: 88677 Markdorf

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Cornelius.Droop am 06 Mai 2008 17:02

Allerdings fehlt hier dann noch die Spalte mit den Anmeldefristen und ob Nachmeldungen möglich sind, oder eben nicht!!! Besser wäre noch eine Kalender-Erinnerungsfunktion, durch die man per Mail oder SMS auf das Näherrücken der Anmeldefrist automatisch hingewiesen wird.

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Cornelius.Droop am 09 Mai 2008 14:21

An die Landesverbände und Vereine des DRIV

In Abstimmung mit dem Ausrichter der DM Marathon in Duisburg (Stadtsportbund) wird der Annahmeschluss bis zum 24. Mai 2008 24:00 Uhr verlängert

Viele Grüße
Axel Enderes
Sportkommission IFS im DRIV
Ressort Sportmanagement

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008

Beitragvon Cornelius.Droop am 14 Mai 2008 22:09

An alle Landesverbände und Vereine der SK-IFS mit der Bitte diese Mail an ihre Sporlerinnen und Sportler zu kommunizieren

--------------------------------------------------------------------------------------------

ACHTUNG:
aus technischen Gründen musste der Annahmeschluss für die DM Marathon in Duisburg auf den 22. Mai 2008 24:00 Uhr gelegt werden. Alle nach diesem Termin eingehenden Meldungen werden dem Fitnessblock zugeordnet.
Alle bereits angemeldeten Teilnehmer an der DM werden gebeten, ihre Meldung auf der Homepage zu kontrollieren. Enige Meldungen sind nach dem alten Meldeschluß dem Fitnessblock zugeordnet worden.
Bei Korrekturen bitte Mail an enderes@driv-speedskating.de Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können senden. Ebenfalls sollte ein evtl. Hochstart geprüft werden. Bei Zuordnung in der falschen Altersklasse ebenfalls an A. Enderes melden.
Bitte beachten, dass alle Inhaber einer DRIV-Lizenz automatisch zur DM gemeldet werden. Sportler(innen), die im Fitnessblock starten wollen melden sich ebenfalls bei A. Enderes


Viele Grüße
Axel Enderes
Sportkommission IFS im DRIV
Ressort Sportmanagement

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008, bis 22.05. Anmeldung

Beitragvon Cornelius.Droop am 25 Mai 2008 16:44

Wichtige Information der Rennleitung zur DM Marathon 2008 in Duisburg
Bei der Durchführung der Deutschen Meisterschaften sind wir auf die Mithilfe der Sportler und auf die sportliche Fairness untereinander angewiesen. Um dies umzusetzen werden die Schiedsrichter in Duisburg strikt auf die Einhaltung der Regeln achten und diese energisch umsetzen. Die Schiedsrichter sind von der Rennleitung aufgefordert worden bei Unfairness sofortige Disqualifikationen auszusprechen. Allerdings sind Disqualifikationen immer das letzte Mittel und sollten möglichst unterbleiben. Es liegt also in der Eigenverantwortung der Sportler, dass die folgenden Vorgaben eingehalten werden.

Kontrolle der Anmeldungen Die Anmeldungen wurden von Sportservice Hamburg aufbereitet und stehen online unter folgendem Link zur Verfügung.
http://www.your-sports.com/details/inde ... 50&lang=de

Vorstartphase Alle Sportler und Sportlerinnen finden sich ab 7:45 Uhr in der Vorstartzone ein. Um 7:55 Uhr müssen alle Teilnehmer/Teilnehmerinnen anwesend sein und sich in ihrem Startboxen aufhalten.
Präsentation an der Ziellinie Um ca. 7:50 Uhr erfolgt die Eröffnung, dabei werden die deutschen Meister aus dem Jahr 2007 (soweit anwesend) und die „local heros“ kurz vorgestellt. Die betreffenden Personen werden vorher informiert. Nach dem Abspielen der Nationalhymne
erfolgt die nachstehende Startprozedur.

Startprozedur Es werden folgende Startblöcke gebildet, die zu den festgelegten Zeiten starten: (293 TN für DM)
8:00:00 – Herren Junioren und Aktive (31 TN)
8:00:15 – Herren AK 30 (48 TN)
8:01:00 – Damen Junioren und Aktive (25 TN)
8:01:15 – Damen AK 30 (18 TN)
8:03:00 – Herren AK 40 (81 TN)
8:03:15 – Herren AK 50 (36 TN)
8:03:30 – Herren AK 60+70 (19 TN)
8:05:00 – Damen AK 40 (23 TN)
8:05:15 – Damen AK 50+60 (12 TN)
8:06:00 – Breitensport (340 TN)

Die Startblöcke werden durch Schilder gekennzeichnet. Für jede Gruppe gibt es eine eigene Startbox, in die sich die Sportler und Sportlerinnen einfinden müssen. Wer in der falschen Starbox steht wird disqualifiziert!

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ausschreibung Marathon-DM 01.06.2008, bis 22.05. Anmeldung

Beitragvon Cornelius.Droop am 06 Jun 2008 22:17

Deutsche Meisterschaften Speedskating Marathon Duisburg 2008

Sabine Berg und Bernhard Krempel sind die neuen Meister

Sabine Berg (RSV Blau Weiß Gera) ist die absolute Überfliegerin im Speedskating in Deutschland. Imersten Jahr in der Aktienklasse dominiert sie jedes Rennen und gab in Duisburg eine deutliche Demonstration ihrer Leistungsfähigkeit. In einem beeindruckenden Sprint sicherte sie sich den Meistertitel vor Katja Ulbrich (TS Bayreuth) und Sabrina Rossow (Skisport Franken Heilbronn). Alle drei Sportlerinnen fuhren innerhalb von 2/10 Sekunden über die Ziellinie. Einzig Anke Biehl von SSC Xspeed Team Berlin konnte mithalten musste sich aber mit 11 sec. Abstand geschlagen geben. Die Klasse dieser Vierergruppe zeigt sich am Abstand zur Fünften, fast 5 Minuten. Ein vergleichbares Rennen fand im Mai in Regensburg statt, wo Kathja und Sabrina dem Feld davon gefahren sind; allerdings fehlte Sabine dort. Für dieses Jahr zeichnet sich somit ein spannender Wettstreit zwischen diesen drei Damen ab, der seine nächste Steigerung am 8.6.08 bei der Halbmaraton-Meisterschaft in Lorsch haben wird.

Bei den Herren gab es eine absolute Überraschung. Bernhard Krempel (ISC Regenburg) konnte mit 1 Minute Vorsprung die Meisterschaft für sich entscheiden. Dabei kam ihm zugute, dass die anderen Sportler der Aktivenklasse sehr stark taktierten und Bernhard ziehen ließen. Als es dann Zeit wurde die Verfolgung aufzunehmen war er allerdings zu weit weg und hat verdient den Meistertitel gehabt. Mit Pascal Ramali (Blau-Gelb Groß-Gerau) sicherte sich einer der Favoriten den 2. Platz. Auf dem dritten Platz landete mit Daniel Hönigl (TAV Bonn) ein Newcomer der erst seit letzten Jahr in der Lizenzklasse antritt. Alle weiteren Favoriten mussten sich mit den undankbaren Plätzen 4 und folgende abfinden.

Bei den Junioren A Herren siegte Sebastian Müller (Blau Weiß Gera) vor Marc Alexander Roos (LC Solbach Ravensberg) und Jonas Fischer (Großenhainer Rollsportverein). Auch den Juniorinnen A ging der Sieg nach Gera. Es gewann Johanna Ida Burggraf vor Katharina Zeuner (ISC Münster) und Catherina Immich (SSC Kölner-Roll-Möpse).

In Duisburg wurde vom DRIV-Rennleiter eine neue Startprozedere umgesetzt. Aufgrund der sehr
kurzen Zeitfenster wurden die Starts der Altersklassen im 15 sec. Abstand durchgeführt. Dies hatte
jedoch den nicht beabsichtigten Effekt, dass die Herren der Altersklasse 30 die Aktiven Herren bereits nach 2 Minuten eingeholt haben und sich die Gruppen vermischten. Eigentlich ist diese Vermischung nicht verboten, beeinflusst aber den Rennverlauf sehr erheblich. Nutznießer hiervon war vor allem Sebastian Rehse (Tri-Sport Lübeck) der sich bis vorne durchkämpfte und gemeinsam mit Bernhard Krempel den erfolgreichen Ausreisversuch startete. Durch den 15 sec. späteren Start belegte Sebastian sogar noch eine bessere Zeit als Bernhard. Die Statuten der Wettkampfordnung sehen aber vor, dass jede Altersgruppe ihren deutschen Meister bestimmt und dass der „Deutsche Meister“ nur aus der Aktivengruppe kommen kann. Dies dürfte Sebastian aber nur am Rande interessiert haben, denn er ist Deutscher Meister der AK 30. Auf Platz 2 kam Oliver Engel (Gülser Mosel Skater) vor Frank Bussmann (BSG Justicia, Frankfurt/Oder). Beim Zielsprint dieser Gruppe kam es leider zu einer sehr unglücklichen Situation. Die Abdeckung des Leiterfassungskabels löste sich durch den Luftwirbel der vielen Finisher und hob vom Boden ab. Dadurch stürzten 2 Sportler, die sich aber glücklicher Weise nicht verletzten. Der aufmerksame Beobachter konnte nur staunen, wie schnell und beweglich die Skater auf diese Gefahr reagiert haben.

Mayke Exterkate (TSV Öttlingen) konnte sich souverän den Titel in der Altersklasse AK 30 Damen sichern. Die Niederländerin, die seit 1977 in Deutschland lebt hatte über 1 sec. Vorsprung vor Silke Röhr (TC Köln-Poll) und Gloria Löbbert (REV Gruga Essen). Mayke ist sich ihrer Stärke durchaus bewusst und wird bei der DM-Halbmarathon in die Aktivenklasse hochstarten.

Das größte Starterfeld stellte wie immer die Altersgruppe 40 der Herren. Dort ist auch die
Leistungsstärke sehr konstant. Dies zeigt sich daran, dass die ersten 20 innerhalb von 20 sec. ins Ziel
kamen. Im Finish hatte Jörg Wecke (Tri-Sport Lübeck) die Skates vorne und sicherte sich den
Meistertitel vor Christian Kraus (ISC Regensburg) und Dirk Hupe (SFC Rheinstetten). Die
Hauptgruppe der AK 40 hatte leider einen Massensturz zu beklagen. Beim Überholen der
Damengruppe kam ein Sportler dem Schiedsrichtermotorrad zu nahe und stürzte. Nachfolgende
Sportler konnten nicht mehr ausweichen und so kam es zu dem Massensturz. DRIV-Rennleiter und
Schiedsrichter müssen sich überlegen, wie überholende Spitzengruppen besser akustisch
angekündigt werden können. Anscheinend ist es so, dass Sportler in der Hitze des Gefechtes die
Hupe eines Motorrades überhören können.

Bei den Damen der Altersklasse 40 fuhren die ersten 3 Platzierten ein souveränes Rennen. Bei 2 Min.
Abstand vor der vierten war die Entscheidung eindeutig. Gabriele Breuning (DAV Neu Ulm) siegte mit nur 2/10 sec. Abstand vor Anke Biehl (SC DHfK Leipzig). Auf den dritten Platz kam Ute Enger (Grossenhainer Rollsportverein).

Auch bei den Herren AK 50 waren die Abstände der ersten 5 Sportler sehr gering. Innerhalb von 1
sec, kamen diese über die Ziellinie. Raimund Scheuerer (ISC Regensburg) konnte den Sprint für dich
entscheiden und wurde damit Deutscher Meister AK 50. Auf Platz 2 kam Reinhold Marsollek (BoSS
05, Bochum), der an seinem Rückspiegel leicht erkennbar ist. Peter Schmidl (TSV Partenkirchen)
vervollständigt mit Platz 3 das Podium.
Das Rennen der Damen in der AK 50 entschied Dorothea Lorenz (LG Mönchengladbach) für sich.
Sie siegte mit 9 sec. Abstand vor Christine Krings (Wetterauer Speed Füchse) und Marion Althoff
(VfR Büttgen).
Das Speedskating ein Sport auch für die ältere Generation ist zeigte sich bei den Damen und Herren
der AK 60 und 70. Insgesamt waren 18 Sportler und Sportlerinnen am Start.
Die Damen der AK60 fuhren allerdings alle ein einsames Rennen. Zu groß sind hier die Unterschiede.
Deutsche Meisterin wurde Margit Timmermann (Skate Team Celle) vor Hilde Hofacker (RuhrboSS
Bochum) und Rosemarie Zilm (CST Köln).
Bei den Herren der AK 60 war der Zieleinlauf schon etwas enger und es siegte Christian Strübe
(RuhrboSS, Bochum) vor Sepp Trunk (Skisport Franken Heilbronn) und Rainer Rudolph (Skate
Team Celle).
1:30 ist eine magische Marke beim Speedskating-Marathon. Diese Zeitmarke unterschritten die ersten 3 der AK 70; eine starke Leistung. Dass es auch noch bei dieser Altersgruppe zu spannenden
Zielsprint kommt zeigt der Abstand von 13/100 sec. die für Hans Söllner (TB Jahn Wiesau) zum Sieg
vor Dieter Starke (Tri-Sport Lübeck) langten. Auf den 3. Platz kam Reiner Ertel (Skate Team Celle).

Allgemein wurde die Strecke als sehr selektiv betrachtet, die an die Sportlerinnen und Sportler hohe
Anforderungen stellt. Allerdings treten bei einer Deutschen Meisterschaft die Besten an und wollen
sich entsprechend messen. Dazu gehört, dass dies auch auf anspruchvollen Strecken passiert.
Logischerweise führen Laufveranstaltungen, wie der Rhein-Ruhr-Marathon, nicht über in allen
Bereichen optimale Skaterstrecken. Aber wenn der Kurs durch Innenstädte führt muss die eine oder
andere schlechte Wegstrecke gefahren werden. Hier zeigt sich die Stärke der Teilnehmer auch bei
diesen Verhältnissen Spitzenleistung zu bringen. Die Siegerzeit von 1:09:35 zeigt dies sehr deutlich.
Ein immerwährendes Thema wird die Startblockbildung und die sich hieraus ergebenden Zeitabstände
bleiben. Bei Veranstaltungen auf Strassenkursen kommt es auf jede Minute an. Starts von mehreren
Rennen in schneller Reihenfolge, Minimierung von Straßensperrungen und vor allem die Kostenfrage
bestimmen dieses. Selbstverständlich wäre es sehr schön, wenn jede Altersgruppe ihr eigenes
Rennen hat, aber das ist Wunschdenken. Bei Starterfeldern von insgesamt knapp 300 Sportlerinnen
und Sportlern sind große Ansprüche an die Veranstalter nicht immer umsetzbar. Bei Rundkursen, die
einmal durchfahren werden (Duisburg) ist eine zeitliche Trennung vielleicht noch möglich. Eindeutig
waren der Abstand zwischen Aktive Herren und AK 30 zu gering. Dies muss angepasst werden. Eine
optimale Lösung wird es nicht geben, also muss der beste Kompromiss gefunden werden.

Axel Enderes
Sportkommission IFS im DRIV
Ressort Sportmanagement
Zuletzt geändert von Cornelius.Droop am 08 Jun 2008 13:04, insgesamt 2-mal geändert.

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Bericht und Ergebnisse Marathon-DM Duisburg

Beitragvon Cornelius.Droop am 06 Jun 2008 22:25

Die deutschen Meister im Marathon 2008

Aktive Damen
Gold Sabine Berg RSV Blau Weiß Gera 1:18:22,57
Silber Katja Ulbrich TS Bayreuth 1:18:22,69
Bronze Sabrina Rossow Skisport Franken Heilbronn 1:18:22,89

Aktive Herren
Gold Bernhard Krempel ISC Regenburg 1:09:35,03
Silber Pascal Ramali Blau-Gelb Groß-Gerau 1:10:33,35
Bronze Daniel Hönigl TAV Bonn 1:11:13,55
Junioren A Damen

Gold Johanna Ida Burggraf Blau-Weiss Gera 1:32:11,74
Silber Katharina Zeuner ISC Münster 1:35:36,20
Bronze Catherina Immich SSC Kölner-Roll-Möpse 98 e.V. 1:35:36,46

Junioren A Herren
Gold Sebastian Müller Blau-Weiss Gera 1:14:21,48
Silber Marc Alexander Roos LC Solbad Ravensberg 1:18:27,64
Bronze Jonas Fischer Großenhainer Rollsportverein 1:18:28,74

AK 30 Damen
Gold Mayke Exterkate TSV Ötlingen 1895 e.V 1:21:29,45
Silber Silke Röhr Turn-Club Köln-Poll e.V. 1904 1:21:30,79
Bronze Gloria Löbbert REV Gruga Essen 1:21:30,92

AK 30 Herren
Gold Sebastian Rehse Tri-Sport-Lübeck e.V. 1:09:24,99
Silber Oliver Engel Gülser-Mosel-Skater e.V. 1:11:01,67
Bronze Frank Bussmann BSG Justitia e.V. 1:11:02,71

AK 40 Damen
Gold Gabriele Breunig DAV Neu Ulm 1:25:31,66
Silber Anke Biehl SC DHfK Leipzig e.V. 1:25:31,81
Bronze Ute Enger Großenhainer Rollsportverein 1:25:32,93

AK 40 Herren
Gold Jörg Wecke Tri-Sport-Lübeck e.V. 1:16:37,36
Silber Christian Kraus ISC Regensburg 1:16:38,22
Bronze Dirk Hupe SFC Rheinstetten 1:16:38,87

AK 50 Damen
Gold Dorothea Lorenz LG Mönchengladbach 1:39:31,45
Silber Christine Krings Wetterauer Speed Füchse 1:39:40,95
Bronze Marion Althoff VfR Büttgen 1912 e.V. 1:39:44,82

AK 50 Herren
Gold Raimund Scheuerer ISC Regensburg 1:19:51,02
Silber Reinhold Marsollek BoSS 05 e.V. 1:19:51,31
Bronze Peter Schmidl TSV Partenkirchen 1:19:51,54

AK 60 Damen
Gold Margrit Timmann Skate-Team Celle 1:39:43,59
Silber Hilde Hofacker RuhrboSS 03 e.V. 1:43:30,09
Bronze Rosemarie Zilm Cologne Speed Team 2:05:20,81

AK 60 Herren
Gold Christian Strübe RuhrboSS 03 e.V. 1:28:33,69
Silber Sepp Trunk Skisport Franken Heilbronn 1:28:35,90
Bronze Rainer Rudolph Skate-Team Celle 1:28:45,87

AK 70 Herren
Gold Hans Söllner TB Jahn Wiesau 1:30:34,81
Silber Dieter Starke Tri-Sport-Lübeck e.V. 1:30:34,94
Bronze Reiner Ertel Skate-Team Celle 1:30:35,67

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen


Zurück zu Speedteam-Bodensee e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron