Ergebnissse DM Jugend/Junioren 21. - 22.06.08 Bahn Anklam

Moderator: Moderatoren

Ergebnissse DM Jugend/Junioren 21. - 22.06.08 Bahn Anklam

Beitragvon Cornelius.Droop am 09 Apr 2008 22:02

Ausschreibung Deutsche Meisterschaften im Inline – Speedskating für Jugend und Junioren vom 21.06. bis 22.06.2008 in der Hansestadt Anklam
Veranstalter: Deutscher Rollsport und Inline Verband e.V.
Leitung: Vorsitzende der SK Inline Fitness und Speedskating, Irmelin Otten, Olewischtwiet 39, 22177 Hamburg
Ausrichter: Landesverband Mecklenburg Vorpommern, Landesfachwart Herr Siegfried Hannig
Neubrandenburg
Organisator: Ballspielverein Anklam e.V., Herr Uwe Piper, Abteilungsleiter Rollsport
Teinahmeberechtigt Open (d.h. entweder Konventionell oder Inliner)
Damen und Herren
Jugend 12 Jahrgang 1996
Jugend 13 Jahrgang 1995
Junioren B Jahrgänge 1994 und 1993
Junioren A Jahrgänge 1992 und 1991
Die Läuferinnen und Läufer müssen einen gültigen Sportpass Rollsport-Pass (Speedskating-Startpass) des Deutschen Rollsport und Inline Verbandes besitzen, d.h. in der zentralen Datenbank erfasst sein.
Meldegebühren Jugendklassen: 25,00 Euro; Juniorenklassen: 28,00 Euro
Für Nachmeldungen wird eine Gebühr von zusätzlich 28,00€ pro Läufer erhoben. Für Nachmeldungen eines gesamten Vereins werden 140,00 € + 28,00 € pro Läufer erhoben. Bei Nichtantreten zu den Wettkämpfen verfällt die Meldegebühr an den Veranstalter.
Die Meldegebühren müssen vor Ort bar oder per Scheck entrichtet werden.
Meldeschluss: 20. Mai 2008
Protestgebühr: Die Protestgebühr beträgt 56.00 €. Bei Ablehnung verfällt diese Gebühr an den DRIV.
Die Teilnehmermeldungen sind von den Vereinen über die Landesfachwarte an das Ressort Sportentwicklung, Frau Maud Kessler, Kretschmerstrasse 23, 07549 Gera zu senden. Kessler@driv-speedskating.de
Die Meldungen müssen enthalten: Lizenznummer, Vor- und Zuname, Geburtsdatum, Vereinszugehörigkeit, Wettkampfklasse, Namen der Betreuer Mit der Meldung ist die Amateureigenschaft, die Haftpflichtklausel und das Bestehen einer Haftpflichtversicherung zu bestätigen.
Wettkampfstätte Rollsportanlage „Alfred Hannig“, Hospitalstrasse, 17389 Hansestadt Anklam
Belag: Feinasphalt, 250 m Rundenlänge, 6 m Bahnbreite

Wettkampfklassen und Wettkampfstrecken
Jugend 12
Jahrgang 1996
Damen: 200 m, 300 m Sprintausscheidung, 1500 m,
3000 m Punkte
Herren: 200 m, 300 m Sprintausscheidung, 1500 m,
3000 m Punkte
Jugend 13
Jahrgang 1995
Damen: 200 m, 300 m Sprintausscheidung, 1500 m,
3000 m Punkte
Herren: 200 m, 300 m Sprintausscheidung, 1500 m,
5000 m Punkte
Jugend 12 und 13 Damen 3000 m Dreiervereinsstaffel
Jugend 12 und 13 Herren 5000 m Dreiervereinsstaffel
Junioren B
Jahrgänge 1994-1993
Damen: 300 m, 500 m, Sprintausscheidung,
3000 m Punkte, 10000 m Ausscheidung
Herren: 300 m, 500 m Sprintausscheidung,
3000 m Punkte, 10000 m Ausscheidung
Junioren A
Jahrgänge 1992-1991
Damen: 300 m, 500 m Sprintausscheidung,
1000 m, 3000 m Punkte, 10000 m Punkte/Ausscheidung
Herren: 300 m, 500 m Sprintausscheidung,
1000 m, 5000 m Punkte, 10000 m Punkte/Ausscheidung
Junioren A+B Damen 3000 m Dreiervereinsstaffel
Junioren A+B Herren 5000 m Dreiervereinsstaffel

Oberschiedsrichter Hartmut Wohlfarth, Berlin

Training Freitag, 20.06.2008 ab 16.00 Uhr
Wettkampfbeginn Samstag, 21.06.2008 9.00 Uhr und 14.00 Uhr
Sonntag, 22.06.2008 9.00 Uhr und 13.00 Uhr
Wertung: Der Sieger eines jeden Wettkampfes ist Deutscher Altersklassensieger. Die Erst-, Zweit- und Drittplazierten eines Wettkampfes erhalten Urkunden sowie Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.
Reglement: Es gilt die Wettkampfordnung für Inline Speedskating Basiswettkampfordnung, Bereich Bahn und Strasse - Einzelstrecken vom 12.11.2005 in der „zur Zeit“ gültigen Fassung.
Dreierstaffel: Gemäß Beschluss der SK für Inline Speedskating vom 04.03.1989 sind nur Vereinsstaffeln zugelassen, mit der Beschränkung auf 2 Staffeln pro Verein (siehe WKO Basis Punkt 9).
Sonstiges: Dopingkontrollen sind vorgesehen.
Übernachtungen:Das Zelten im nahe gelegen Stadion (200m) ist möglich. Preis pro Person und Nacht 3,50 €

Irmelin B. Otten
Vorsitzende der SK Inline Fitness und Speedskating im DRIV
Maud Kessler
Ressort Sportentwicklung SK Inline Fitness und Speedskating im DRIV

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Ergebnissse DM Jugend/Junioren 21. - 22.06.08 Bahn Anklam

Beitragvon Cornelius.Droop am 28 Jun 2008 15:21

Deutsche Meisterschaften der Jugend und Junioren 2008 in Anklam.
SPEEDKATING BAHN


Am 21. und 22.6.2008 fanden in Anklam die deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren
statt. Anklam ist eine schöne Kleinstadt mit 17.000 Einwohnern in Mecklenburg-Vorpommern und liegt
ca. 1 Autostunde von der Ostsee entfernt. Somit konnte für diese DM der Sport- mit dem Freizeitfaktor wunderbar verknüpft werden.
Die Organisatoren des BSV Anklam hatten unter der Leitung des Vorsitzenden, Uwe Piper, alle
Voraussetzungen geschaffen um eine gute Veranstaltung zu haben. Leider wurde ihre Mühe bei der
Eröffnungsfeier durch den ersten und einzigen Regen getrübt. Die Sprintveranstaltungen konnten
daher erst mit 2 stündiger Verspätung anfangen. Aber Petrus hatte ein Einsehen und schickte den
nächsten Regen erst 1 Stunde nach Ende der Veranstaltung zur Erde.
Alle Sportlerinnen und Sportler in den Altersgruppen 12 bis 17 waren richtig heiß auf diese DM. Das
zeigte sich während der beiden Tage in allen Wettkämpfen. Für einige der Junioren stand auch die
Qualifikation zur Europameisterschaft zur Disposition. Es waren also alle Voraussetzungen für tolle
Wettkampfe gegeben.
Zu dem sportlichen Teil (aufgeteilt nach Altersklassen):

Jugend 12 Damen
Den Sieg im Einzelsprint über 200 m und damit die erste Goldmedaille holte sich Mareike Balonier aus
Michelstadt mit einer Spitzenzeit von 21,552 sec. Zweite wurde Tabea Maier von den Tuttlinger
Sportfreunden vor Josie Hoffmann aus Gera.
Bei der 300m Sprintausscheidung kam Jenny Peißker von Blau-Weiß Gera besser ins Spiel und
sicherte sich den ersten von 2 Titeln. Auf Platz 2 kam ihre Vereinskameradin Josie Hoffmann vor
Mareike Balonier.
Jenny Peißker konnte sich auch den 3000 m Punktelauf sichern und war damit die erfolgreichste
Sportlerin bei den Damen der Jugend 13. Mit einem sensationellen Endspurt konnte sich Louisa
Schäfer vom TSSC Erfurt die Silbermedaille sichern und auf Platz 3 kam Josie Hofmann.
Bei den 1500 m war es für Josie Hofmann (Gera) endlich soweit, mit 2/10 sec. Vorsprung holte sie
sich die Goldmedaille. Jenny Piesker musste sich diesmal mit Silber zufrieden geben. Platz 3 ging an
Tabea Maier.

Jugend 12 Herren
Jan Heckmann von der ERSG Darmstadt holte sich Titel auf den Sprintstrecken und Erik Heß vom
ERC Homburg konnte sich die Langestreckentitel sichern.
Bei dem Einzelsprint über 200 m siegte Jan Heckmann mit 21,625 sec. vor Erik Heß, der ebenfalls
unter 21 sec. blieb. Den dritten Platz belegte Leon Besoke von Blau-Gelb Groß-Gerau.
Auch die 300 m Sprintausscheidung entschied Jan Heckmann für sich. Allerdings war hier sein
Vorsprung vor dem Zweiten Leon Besoke deutlich größer und betrug 1,2 sec. Auf Platz 3 kam
Christopher Peltzer vom VfR Büttgen.
Auf den Langstrecken dominierte Erik Heß das Feld und gewann das 3000 m Punkterennen mit 5
Punkten Vorsprung vor Christopher Peltzer und Jan Heckmann.
Auch bei dem 1500 m Lauf zeigte Erik Heß seine Stärke und konnte sich mit 2/10 sec. Vorsprung den
Titel vor Jan Heckmann und Fabian Dieterle (Skisport Franken Heilbronn) sichern.

Jugend 13 Damen
Bei den Damen war Tamara Felbinger vom TSuGV Großbettlingen das Maß aller Dinge. Sie holte sich
3 von 4 Titeln.
Im 200 m Einzelsprint gewann Tina Marehn vom SCC Berlin in 20,632 sec. vor Tamara Felbinger, die
ebenfalls unter 21 sec. blieb. Platz 3 ging an Sophia Holubek von SV Turbine Halle.
Mit der phantastischen Zeit von 30,874 sec. war Tamara Felbinger klare Siegerin in der 300 m
Sprintausscheidung. Silber holte sich Sophia Holubek vor Lisa Elwert von Blau-Weiss Gera.
Auch bei den 3000 m Punkte zeige Tamara Felbinger ihre Klasse. Der Vorsprung von 6 Punkten
zeigte sehr deutlich ihre Klasse auf den langen Strecken. Silber sicherte sich Tina Marehn vor Charlot
Sadwoski vom TSG Aufbau Union Dessau.
Bei dem 1500 m Rennen siegte Tamara Felbinger vor Tina Marehn und Sophia Schieferdecker aus
Gera.

Jugend 13 Herren
Bei den Herren der Jugend 13 besetzten Simon Albrecht von Blau-Gelb Groß Gerau, Markus Kille von
Blau-Weiss Gera und Marice Demant von Blau-Gelb Groß Gerau die Podiumsplätze. Simon Albrecht
war hierbei der klare Favorit und hat dies mit 3 Goldmedaillen auch bewiesen.
Im 200 Einzelsprint siegte Simon Albrecht mit 20,605 sec sehr deutlich vor Markus Kille und
Maximilian Model aus Gera, dem es hier gelang die Dreier-Falange zu durchbrechen.
Bei der 300 m Sprintausscheidung konnte Markus Kille mit 12/100 sec. Vorsprung vor Simon Albrecht
gewinnen. Dritter wurde Maurice Demant.
Bei den Langstrecken war dann Simon Albrecht wieder siegreich, wobei er im 5000 m Punkterennen
mit einem Punkt Vorsprung siegen konnte. Zweiter wurde Markus Kille vor Maurice Demat.
Auch im 1500 m Rennen belegte Simon Albrecht den 1. Platz. In diesem Rennen konnte sich aber
Maurice Demant die Silbermedaille sichern. Auf Platz 3 kam Markus Kille.

Junioren B Damen
Auch bei den Junioren B Damen im Alter von 14 bis 15 Jahren gab es eine klare Favoritin. Katharina
Rumpus von Skisport Franken Heilbronn war mit 3 Gold und 1 Silbermedaille zweiterfolgreichste
Sportlerin der DM
Gold im 300 m Einzelsprint holte sich Alisa Gutermuth (ERSG Darmstadt) in der sensationellen Zeit
von 28,984 sec. Zweite wurde mit einer ebenfalls sehr guten Zeit Katharina Rumpus (29,859 sec).
Beide Sportlerinnen blieben als einzige unter der 30 sec. Marke. Platz 3 ging an Madeleine Graupner
aus Darmstadt.
Bei der 500m Sprintausscheidung ging der deutsche Meistertitel an Katharina Rumpus vor Madeleine
Graupner und Alisa Gutermuth.
Diese drei Damen stiegen auch beim 10000 m Ausscheidungsrennen auf das Siegerpodest. Katharina
Rumpus siegte vor Alisa Gutermuth und Madeleine Graupner.
Im 3000 m Punkte Rennen wurde auf dem Siegerpodest eine kleine Änderung gemacht, wobei
Katharina Rumpus auf dem angestammten Platz 1 blieb und Madeleine Graupner Silber und Alisa
Gutermuth Bronze empfangen konnte.

Junioren B Herren
Philipp Forstner und Christopher Horn, beide von Blau-Gelb Groß-Gerau teilten sich die Titel bei den
Junioren B.
Auf der Sprintstrecke 300 m war Christopher Horn nicht zu schlagen. Er gewann mit 4/10 sec
Vorsprung vor Marcel Wolf (ERSG Darmstadt) und Phillip Forstner.
Bei dem 500 m Sprint stellte Christopher Horn auch klar, wer der Favorit auf den Sprintstrecken ist.
Mit einem Vorsprung von 3/10 sec. konnte er sich den Meistertitel vor Phillip Forstner sichern. Auf den dritten Platz kam Marcel Wolf.
Bei den Langstrecken änderte sich dann das Bild. Phillip Forstner war hier der dominierende Sportler.
Über 10.000 m Ausscheidung gewann er das Rennen vor Thimo Kießlich von der ERSG Darmstadt.
Auch bei den 3.000 m Punkte war Phillip Forstner das Maß aller Dinge. Mit 7 Punkten Vorsprung
wurde er deutscher Meister. Auf Platz kam 2 sein Vereinskamerad Christopher Horn und Platz 3
belegte wieder Thimo Kießlich.

Junioren A Damen
In dieser Altersgruppe bestimmt Mareike Thum von der ERSG Darmstadt die Szene. Sie konnte jedes
Rennen gewinnen und war mit 5 Goldmedaillen die herausragende Sportlerin.
Bei dem 300m Einzelsprint belegten Laethisia Schimek und Stephanie Dreyer die Plätze 2 und 3.
Das gleiche Ergebnis gab es auch in der 500m Sprintausscheidung.
Im 10.000 m Punkte-/Ausscheidungsrennen kam Helene Trompier von SG Einheit-Eisenach auf Platz
2 und Laethisia Schimek auf Platz 3.
Bei dem 3000 m Punkte war es wieder Helene Trompier die sich die Silber-Medaille sicherte und
Janina Wolf von der ERSG Darmstadt auf Platz 3 verwies.
Laethisia Schimek war auch bei dem 1000 m Lauf auf Silberkurs und verwies Stephanie Dreyer auf
Platz 3.

Junioren A Herren
Bei den Herren gab es ein sehr ausgeglichenes Ergebnis, kein richtiger Favorit und 3 deutsche
Meister.
Im Einzelsprint über 300 m siegte überraschend Max Kreiner von den Tuttlinger Sportfreunden in einer
Zeit von 28,139 sec. vor Pascal Demant aus Groß Gerau und Tobias Hecht vom RSV Gera.
Bei dem 500 m Sprintausscheidung konnte Pascal Demant sich mit 3/10 sec. Vorsprung vor Tobias
Hecht und Carlos Graupner von der ERSG Darmstadt den Meistertitel sichern.
Im 10.000 m Punkte-Ausscheidungsrennen gab es eine absolute Kuriosität. Carlos Graupner (ERSG
Darmstadt) führte uneinholbar bis zur drittletzten Runde, übersah aber leider, dass noch eine
Ausscheidungsrunde anstand. Er wollte sich für den Endsprint schonen und fiel prompt raus. Tobias
Hecht kam damit zu einer Goldmedaille vor Richard Bittner ( Großenhainer Rollsportverein) und Sean
Lyons vom Skisport Franken.
Die 5000 m Punkte waren eine klare Sache für Tobias Hecht, der mit 2 Punkten Vorsprung vor Carlos
Graupner und Richard Bittner gewann.
Die 1000 m gingen wieder an den Sprinter Pascal Demant. Silber bekam Tobias Hecht vor Carlos
Graupner.

Staffel
Die abschließenden Staffelrennen sind immer der Höhepunkt einer Bahnveranstaltung. Das
Teamfahren, das aufeinander angewiesen sein und die Schnelligkeit ist das Rezept für Spannung auf
beiden Seiten (Zuschauer und Sportler).

Jugend Damen
Bei der Staffel der Jugend Damen waren Sophia Schieferdecker, Josie Hofmann und Jenny Piesker
von RSV Blau-Weiß Gera die favorisierte Mannschaft und sie konnten sich wie erwartet auch die
Goldmedaille sichern. Um den zweiten Platz gab es ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, das die
Sportlerinnen vom TSSC Erfurt erst in der letzten Runde für sich entscheiden konnten. Durch diese
Superleistung errungen Wiebke Gerhardt und Louisa Schäfer die Silbermedaille. Die Leistung ist
umso höher zu bewerten, da Erfurt nur 2 Sportlerinnen auf der Bahn hatte. Bronze bekam die Staffel
vom SV Turbine Halle mit Monique Theile, Sophia Holubek und Tina Gulich

Jugend Herren
Die Staffel von Blau-Gelb Groß-Gerau mit Simon Albrecht, Maurice Demant und Filip Juric war klarer
Favorit und konnte wie erwartet die Goldmedaille erkämpfen. Auf den zweiten Platz kam die Staffel
von SV Turbine Halle mit Marius Metz, Paul Thiede und Philip Voigt. Die Bronze Medaille ging an den
SSC Berlin mit Florian Kämmerer, Lukas Rieß und Maximilian Wegener.

Junioren Damen
Hier war die Staffel der ERSG Darmstadt mit der 5-fachen Goldmedaillengewinnerin Mareike Thum
der Favorit. Leider passierte der Staffel ein Wechselfehler und sie musste in Führung liegend
disqualifiziert werden. Damit war der Weg für die Staffel von Groß-Gerau mit Laethisia Schimek,
Saskia Luding und Ivana Juric frei. Sie sicherte sich die Goldmedaille vor der Staffel 1 von Blau-Weiß
Gera mit Stephanie Dreyer, Christine Zimmermann und Julia Gerhardt. Bronze ging an die Staffel 2
von Gera mit Julia Schmidt, Theresia Schöller und Theresa Reichert.

Junioren Herren
Bei den Herren wurde ein Dreikampf zwischen Darmstadt, Groß-Gerau und Gera erwartet und dies
setzte sich auch im Rennen um. In der letzten Runde lag die Staffel von Groß-Gerau knapp vor
Darmstadt. Der Darmstädter Schlussläufer Carlos Graupner hatte jedoch seinen Fehler im Punkte-
Ausscheidungsrennen wieder gut zu machen und lief wie entfesselt die letzte Runde. Damit sicherte
er die Goldmedaille für die ERSG Darmstadt mit den weiteren Sportlern Marcel Wolf und Thimo
Kießlich. Silber ging an die Staffel von Groß-Gerau mit Philip Forstner, Christopher Horn, Pascal
Demant. Auf den dritten Platz kam die Staffel von Blau-Weiss Gera mit Tobias Hecht, Sebastian
Müller und Maximilian Odia.

Medaillenspiegel
Mit 10 Gold, 10 Silber und 5 Bronze führt Blau-Gelb Groß-Gerau den Medaillenspiegel an, dicht
gefolgt von der ERSG Darmstadt mit 8 Gold, 7 Silber und 11 Bronze Medaillen.

Ergebnislisten unter http://www.driv-speedskating.de > Meisterschaften

Axel Enderes
DRIV SK IFS
Ressort Sportmanagement

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen


Zurück zu Speedteam-Bodensee e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron