Ergebnisse DM-Teamzeitfahren am 21.09.2008 Mainz

Moderator: Moderatoren

Ergebnisse DM-Teamzeitfahren am 21.09.2008 Mainz

Beitragvon Cornelius.Droop am 08 Sep 2008 17:35

Ausschreibung Deutsche Meisterschaften – Teamzeitfahren Inline-Speed-Skating 2008 am 21.09.2008 in Mainz beim ZDF – Inliner Tag

Veranstalter
Deutscher Rollsport und Inline-Verband (DRIV) Sportkommission Inline-Fitneß und –
Speedskating, Kommissionsvorsitzende Irmelin B. Otten.
Organisation und Ausrichter
German Blade Challenge (Karsten Schölermann) zusammen mit dem sportlichen
Träger Wetterauer Speed Füchse e.V. und der ZDF Sportgruppe Inliner
Wettkampfgericht
Oberschiedsrichter Holger Heizenröder, Groß Gerau
Rennleiter Axel Enderes, Darmstadt
Teilnahmeberechtigung (DM Teamzeitfahren):
Sportler und Sportlinnen ab der Altersklasse Junioren B (Jahrgang 1994 und älter), die
im Besitz einer gültigen Lizenz des DRIV sind.

Teamzusammensetzung:
Es werden nur reine Herren- oder Damenteams zugelassen (keine gemischten
Teams):
Startberechtigt sind nur Vereinsteams, daher müssen alle Teammitglieder im selben
Verein Mitglied sein. Weiterhin muss die Sportlerlizenz auf diesen Verein ausgestellt
sein. Ausschlaggebend ist der Eintrag in der DRIV-Datenbank zum Zeitpunkt des
Datums für den Meldeschluss. Renngemeinschaften, die zum Jahresanfang bei dem
Ressort „Wettkampfleitung“ angemeldet wurden sind startberechtigt.
Teamgröße:
es müssen mindestens 3 Personen pro Team gemeldet werden. Maximal sind 5
Personen pro Team zugelassen. In Bezug auf die Alterszusammensetzung gibt es
keine Einschränkungen.
Teamkleidung

Die Teammitglieder müssen alle in einem einheitlichen Vereinstrikot an den Start
gehen. Innerhalb eines Teams sind keine unterschiedlichen Trikots zugelassen.
Starten mehrere Teams können die weiteren Teams andere Trikots anziehen, die aber
unbedingt einheitlich sein müssen.
Sollte ein Verein keine Vereinskleidung haben, ist eine Ausnahmegenehmigung
schriftlich, mit Begründung, bis zum 14. September 2008 beim Rennleiter zu
beantragen.
Rennablauf und Wertung:
Die Rundenlänge beträgt 2000 m und ist 5 mal zu befahren.
Die Zeit des dritten Teammitgliedes ist maßgebend.
Qualifikation:
Die 6 Final-Teams werden am Morgen des Wettkampftages durch eine Qualifikation
ermittelt. Geplante Zeit: 9:00 bis 12:00 Uhr.
Die Zeiterfassung beginnt 3 m nach der Startlinie. Das erste Teammitglied löst die
Zeitmessung aus. Es werden in einem Renndurchgang max. 12 Team starten. Der
Abstand zwischen den Teams beträgt 20 sec. Der Abstand kann evtl. verkürzt werden.
Die Startreihenfolge wird ausgelost, wobei die ersten 10 des Vorjahres gesetzt werden.
Die Anzahl Rennen richtet sich nach der Anzahl der gemeldeten Teams. Die Zeit des dritten Teammitglieds wird gewertet.
Ausgeschiedene Teammitglieder
Hat ein Teammitglied den Anschluss verloren und beträgt der Abstand zum restlichen
Team mehr als 25 m muss sofort die Rennstrecke verlassen werden. Den
Anweisungen der Schiedsrichter ist sofort Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen werden
mit einer Team-Zeitstrafe von 15 sec. bestraft.
Überholungen: Sollte ein Team überholt werden, wird dies durch die Schiedsrichter mittels Flaggensignal kenntlich gemacht. Das überholte Team muss dem überholenden Team sofort Platz machen (genauer Anweisungen werden in den Teilnehmerinfos gegeben). Zuwiderhandlungen werden mit einer Team-Zeitstrafe von 15 sec. bestraft.
Zieleinlauf: Nach dem Zieleinlauf verlassen alle Sportler die Rennstrecke durch die vorgesehene Ausfahrt. Das Verweilen auf der Strecke oder das Zurückfahren führt zur
nachträglichen Disqualifikation. Im Bereich der Ausfahrt steht ein Schiedsrichter,
dessen Anordnungen zu befolgen sind.
Finale: Das Finale der zeitschnellsten 6 Damen- und Herrenteams wird am Nachmittag
zwischen 15:30 und 16:00 Uhr ausgetragen. Der Start der Teams erfolgt im Abstand
von 100 m. Zur besseren Bewertung des Rennstandes werden an 200 und 100 m vor
dem Ziel sowie am Ziel Helfer stehen, die den Durchlauf des dritten Teammitgliedes
mittels Flaggensignal bekannt geben.
Die Startreihenfolge ist aufsteigend zur Qualifikationsplatzierung, d.h. das schnellste
Team startet zum Schluss. Damen und Herren haben getrennte Rennen.
Die Zeit des dritten Teammitglieds wird gewertet.
Weitere Informationen und Vorgaben sind den Teilnehmerinfos zu entnehmen.

Auszeichnungen und Titelvergabe:
Das erstplatzierte Team (Herren bzw. Damen) ist Deutscher Meister im
Teamzeitfahren. Die Teammitglieder eine Medaille und eine Urkunde.
Siegerehrung
Die Siegerehrung findet um 17:00 Uhr im ZDF Fernsehgarten statt.

Reglement
Es gelten die Wettkampfordnungen des DRIV Bereich Straße - Langstrecken und
Basiswettkampfordnung Bereich Bahn und Straße - Einzelstrecken in der zur Zeit
gültigen Fassung. Sie stehen zum Download auf den Seiten http://www.driv-speedskating.de
bereit und liegen während des Wettkampfes am Wettkampfbüro aus.
Für alle Rennen besteht absolute Helmpflicht! Der Veranstalter behält sich vor, Läufer
ohne Helm aus dem Rennen zu nehmen und zu disqualifizieren. Weitere Schutzkleidung
wird empfohlen.
Proteste: Proteste gegen Entscheidungen des Wettkampfgerichtes können bis 30 Min. nach offizieller Bekanntgabe der Entscheidung gegen Hinterlegung einer Gebühr von 56
Euro beim Oberschiedsrichter schriftlich (Protestformular ist beim Oberschiedsrichter
erhältlich) mit Begründung eingereicht werden. Über Proteste entscheiden der
Oberschiedsrichter sowie die beteiligten Schiedsrichter mit einfacher Mehrheit. Wird
der Protest abgelehnt, fällt die Gebühr an den DRIV. Das Ergebnis muss schriftlich
mitgeteilt werden.
Haftungsausschluss: Eine Haftung für Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Von diesem Haftungsausschluss ausgenommen ist eine Haftung auf Grund grober Fahrlässigkeit und Vorsatz sowie für Personenschäden (Schäden am Leben, Körper oder Gesundheit einer Person). Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen erstrecken sich auch auf die persönliche Schadenersatzhaftung der Angestellten, Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Dritter, derer sich der Organisator im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen er zu diesem Zweck vertraglich gebunden ist.
Anmeldung: Meldeadresse: Die Anmeldung kann nur im Internet erfolgen unter:
http://www.your-sports.com/details/inde ... 54&lang=de
Meldegebühren: für DM Teamzeitfahren – je Team (max. 5 Personen)
Bei Anmeldung bis zum 6.09.2008 = 84 Euro
Bei Anmeldung bis 14.09.2008 = 135 Euro
Mit der Anmeldung ist eine Abbuchungserlaubnis zu erteilen, die für
die Startgebühren und auf den Kostenersatz für nicht zurückgegebene
Chips in Höhe von 90 Euro gilt.
Meldeort: Im Eingangsbereich des Kantinengebäudes direkt gegenüber des
Hauptübergang Rennstrecke am Eingang. (Siehe Grafik) Starter des
Teamzeitfahren können am Sonntag von 7.30 bis 8.30 Uhr ihrer
Startunterlagen abholen und dabei sich auch schon mal die Strecke
besichtigen. Bitte rechtzeitig eintreffen!
Anmeldeschluss:
Meldeschluss ist der 14.09.2008 - 24:00 Uhr.
Eine Nachmeldung ist nicht möglich.
Umkleidemöglichkeiten und Duschen: Auf dem ZDF Gelände

Anreise: In Richtung Mainz-Lerchenberg, ab dort ist von der Autobahn das ZDF
Beschildert
Zeitplan (gesamter Tag)
09:00 – 12:00 Uhr DM Teamzeitfahren – Qualifikation
12:00 – 12:30 Uhr Teamzeitfahren Team Mixed 10 km
12:30 – 13:30 Uhr Speedrace Herren 20 km –Finale der GBC
13:30 – 14:30 Uhr Speedrace Damen 20 km – Finale der GBC
14:30 – 15:30 Uhr Jedermannrennen 10 km
15.30 – 16:00 Uhr DM Teamzeitfahren – Finale
Wettkampfstrecke
Die Strecke (1 Runde = 1995 m) rund um das ZDF-Gelände in Mainz. Viereckiger Kurs
ohne nenneswerte Steigungen. Während des Rennens ist die gesamte Rennstrecke
gesperrt. Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters
http://www.speedfuchs.de/news/ZDF_INLINER_DAY.htm oder unter http://www.driv-
Speedskating.de
Trainingszeit: Am Wettkampftag kann die Strecke nicht für Trainingszwecke befahren werden. Teilnehmer haben die Möglichkeit die Strecke am Veranstaltungstag zwischen 8:00 und 8:45 Uhr zu besichtigen.
Innerhalb des ZDF Geländes wird eine "warm up" Zone eingerichtet.
Zeitmessung:
Die Zeiterfassung beginnt in der Qualifikation 3 m nach der Startlinie. Das erste
Teammitglied löst die Zeitmessung aus. Alle Teammitglieder haben den erhaltenen
Transponder am Fußgelenk zu befestigen. Dieser löst die Zeitmessung beim
Überfahren der Start- und Ziellinie aus. Ein falsch angebrachter oder fehlender
Transponder führt dazu, dass für diesen Teilnehmer keine Zeitmessung erfolgt.
Startnummern:
Die Startnummern sind unverändert auf dem Rücken und außen auf dem linken
Oberschenkel zu befestigen. Bitte befestigen Sie jede Startnummer mit 4
Sicherheitsnadeln. Eine schlecht angebrachte und nicht zu erkennende Startnummer
kann dazu führen, dass keine Wertung erfolgt.
Eine Veränderung der Startnummer, insbesondere das Abknicken der Sponsorenleiste,
führt zur Disqualifikation.
Änderungen vorbehalten. Darmstadt, den 4. August 2008

Dr. Barbara Fischer; Axel Enderes; Holger Heizenröder; Karsten Schölermann
Zuletzt geändert von Cornelius.Droop am 30 Sep 2008 15:10, insgesamt 1-mal geändert.

http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen

Re: Deutsche Meisterschaften–Teamzeitfahren am 21.09.2008 Mainz

Beitragvon Cornelius.Droop am 30 Sep 2008 14:18


http://www.speedteam-bodensee.de
http://www.skateday.de
https://radundroll.wordpress.com/

03.10.2017 -> 16 Jahre Speedteam-Bodensee e.V.
17.09.2017 -> 13. Skateday vom Speedteam-Bodensee e.V.
Cornelius.Droop
Speedteam-Bodensee e.V.
 
Beiträge: 1225
Registriert: 01 Sep 2004 16:46
Wohnort: Batzenweiler 6, 88048 Friedrichshafen


Zurück zu Speedteam-Bodensee e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron