Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Moderator: Moderatoren

Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon Angsthase » 22 Apr 2017 14:13

Guten Tag zusammen!
Bin neu hier und hoffe dass man mir hier vielleicht irgendwie weiterhelfen kann.
Ich bin bisher Inline Skates von Rollerblade gefahren (Shock Eraser 2D Lightspeed 90mm, sind schon bestimmt 10 Jahre alt) und da ich mir jetzt mal Neue gönnen wollte weil ich seit neusten wieder aktiv fahre stehe ich jetzt vor der Qual der Wahl.
Mein zusätzliches Problem: habe riesen große Füße. In meinen jetzigen von Rollerblade habe ich EU 47,5 US 13.5. In Straßenschuhen trage ich sogar 48. Habe meinen Fuß gemessen und die Länge beträgt 29,8cm. 11,3cm Breite. Das ist echt schwer was zu finden.
Habe nun schon einige Favoriten rausgesucht, vorwiegen bin ich dabei nach der Rollengröße gegangen weil ich ,,denke" je größer die Rollen umso schneller. Vielleicht übertreibe ich es dabei auch schon, wenn man bedenkt das ich bis jetzt nur auf 4*90mm gefahren bin, keine Ahnung.
Diese Inliner sind bisher meine Favoriten bei denen es sogar meine Größe geben könnte:

Rollerblade Maxxum 100 Inline Skates
Rollerblade Macroblade 100 Herren orange
Rollerblade Tempest 100 schwarz rot
Powerslide Phuzion Bionic Herren (mit 3 Reifen ist denke ich nur für richtige Könner, oder??)
K2 VO2 100 Pro (kann ich hier vielleicht später 4 mal 100mm draufmontieren?)
K2 VO2 100x Pro Green (gleiche Frage :-)
Bont 100mm Jet

Weiß jetzt echt nur nicht welche Vor und Nachteile welcher Schuh oder auch Marke hat und was für mich am geeignetesten wäre. Was mich auch noch verwirrt und einen Vergleich zwischen den Skates erschwert ist das es einmal ILQ gibt, dann ABEC und dann nochmal SG.
Vielleicht kann mir ja einer irgendwie weiterhelfen bei meiner Kaufentscheidung.
Und Sorry schonmal das ich mich bestimmt nicht kurz und präzise ausgedrückt habe :cry: aber ich schau schon seit Tagen im Internet und ich komm nicht wirklich weiter. Statt das die Auswahl kleiner wird, wird sie größer.
Angsthase
 
Beiträge: 4
Registriert: 21 Apr 2017 16:18

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon karatekid87 » 23 Apr 2017 13:43

Ich versuche mal, dir soviele deiner Fragen wie möglich zu beantworten ;)
Welche Skates du nehmen sollst, können letztendlich nur deine Füße entscheiden! Der Skate, in dem du dich am wohlsten und sichersten fühlst, sollte es werden. Der Skate sollte auf keinen Fall zu groß sein. Bei Powerslide wärst du z.b. mit deiner Fußlänge zwischen einer 46 und 47, von der Breite deutlich drüber. Ich hänge das hier mal als Link an: https://der-rollenshop.sportkanzler.de/Groessentabellen#groessenpsskates
Da stehen auch noch ein paar andere hilfreiche Sachen zur richtigen Skateauswahl, lies dir das mal durch ;)
Prinzipiell ist es richtitg, dass, je größer die Rollen sind, desto schneller du unterwegs bist. Bei 4*90 bist du allerdings auch wendiger als mit 4*100 unterwegs, das solltest du bedenken. Je nachdem in welche Richtung du möchtest (Fitness, Speed, Tricks?), solltest du danach entscheiden. Ein Kompromiss könnte z.b. 3*100 oder 3*110 sein. Du kommst schnell vom Fleck, bist aber in der Stadt wendig und kannst sogar einigermaßen Slalom etc fahren. Und eine höhere Kunst ist das jetzt auch nicht. Man braucht vllt ein paar Stunden, um sich dran zu gewöhnen, aber dann passt das auch!
Die Kugellager (ABEC; ILQ; SG) lassen wir mal außen vor, das ist relativ egal und leicht nachrüstbar. Außerdem geben diese Zahlen nur an, welche Fertigungstoleranzen bei der Produktion eingehalten werden müssen, jedoch geben sie keinen Aufschluss über die letztendliche Qualität der Kugellager. Ich fahre in meinen Speedies z.b. ABEC5-Kugellager von SKF und bin hochzufrieden damit.
Ich würde bei dir den Bont Jet erst einmal außen vor lassen, außer du möchtest mittelfristig unbedingt mit Speedskates unterwegs sein. Im Gegeensatz zu allen anderen aufgeführten Skates sind das schon richtige Speedies. Sie haben also kaum noch Futtermaterial (und damit Komfort) und sind nur dafür gedacht, schnell zu fahren. Außerdem sind sie sehr niedrig gebaut, was am Anfang oft für Probleme mit der Knöchelstabilität sorgt. Ich finde das geil und fahre genau diesen Schuh auch, aber man muss das WISSEN UND WOLLEN!!!
Persönlich kenne ich den Rollerblade Tempest und die beiden K2-Modelle. Der Tempest ist ein guter Fitness-Schuh, wo man relativ viel für sein Geld bekommt. Es ist eine verstell- und austauschbare Schiene dabei, gute Rollen sowie Lager. Beim K2 (beide Modelle) hast du eine sogenannte Hi/Lo-Schiene. Du hast hinten 2*100 und vorne 2*90er Rollen. Dadurch ist man schnell, hat aber ungefähr die Wendigkeit einer 4*90er Schiene. Ich fand das ganz angenehm, allerdings kriegt man bei K2 kein dolles Material für sein Geld. Dort ist die Schiene nicht verstellbar, du hast ein eigenes (K2-)Achsensystem und die Rollen sind auch sehr schnell runter gefahren. Das waren zumindest meine Erfahrungen beim Vorgänger-Modell K2 Mach 100.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen ;)
Skates: Bont Jet 3Pkt, Alu-Frame 13,2" 4x110, Training: Powerslide Infinity 85A+Powerslide ILQ7, Rennen: Matter G13 F1+Twincam ILQ9Pro
Benutzeravatar
karatekid87
 
Beiträge: 49
Registriert: 19 Sep 2014 12:54

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon Angsthase » 23 Apr 2017 19:41

:) Wow, vielen lieben Dank zu aller erst für deine ausführliche Antwort. Hast mir schon sehr geholfen damit!

Also will eigentlich nur fahren, keine Stunts machen. Slalom fahren muss auch nicht sein. Will eigentlich nur lange Strecken damit fahren. Soll heißen, müssen vielleicht wirklich keine echten Speedskates wie die von Bont sein (oder?). Will auch keinen Geschwindigkeitsrekord aufstellen, in der Halle fahren oder Ähnliches :-)

Wegen der Größe sollte ich also bei Powerslide 47 nehmen, und wie ich ausgerechnet habe wohl bei den Rollerblades 46, warum auch immer, fallen vielleicht größer aus. Halber CM Platz reicht doch oder? MP heißt doch die max. Länge des Fußes oder?? Weil da habe ich ca. 29,7cm

Dies sind nun meine Favoriten:
Rollerblade Maxxum 100 Inline Skates EU: 45,5 oder 46 MP: 30 oder 30,5
Rollerblade Macroblade 100 Herren orange EU: 45,5 oder 46 MP: 30 oder 30,5
Rollerblade Tempest 100 schwarz rot EU: 45,5 MP: 30cm
Powerslide Phuzion Bionic Herren (mit 3 Reifen ist denke ich nur für richtige Könner, oder??)

Habe nun aber doch noch ein parr (hoffe letze :-) Fragen:

Der Tempest gefällt mir von allen am aller besten, weil er 4 große Rollen hat und ich ihn wo ,,günstig" ergattern kann, für 299 Euro (statt woanders 429 Euro)
Einzige Harken dabei ist, ich frage mich ob die Größe 45,5 wirklich passen wird. 46 gibt es nirgendswo mehr, außer für 430 Euro) Laut dieser Größentabelle müsste es passen, weil mein Fuß ist ja 29,7cm und wenn er wirklich 30cm hat passt es, nur reicht das dann aus?? Also wenn der passt steht meine Entscheidung fest.

Wenn nicht, dann tendieren ich zu dem Rollerblade Maxuum, wenn man bei diesem nachträglich auch 4 mal 100mm draufmontieren kann. Oder ist dies nicht möglich? Er hat ja 3 mal 100mm und 1 mal 90mm.

Wenn dies nicht geht und der Tempest nicht passt dann nehme ich glaube ich den Rollerblade Macroblade, weil dieser hat ja 4 mal 100mm Rollen. Nur die technischen Daten sehen nicht so gut aus wie vom Maxuum oder gar dem Tempest.
Aber ich hab auch wenig Ahnung.

Zusammengefasst: wenn mir der Tempest mit MP 30 bei meinem MP 29,6 bis 29,7 passen wird nehme ich den.
Sonst Maxuum (45,5 oder 46) wenn man nachträglich ummontieren kann, wenn nicht wohl doch Macroblade (45,5 oder 46).

Somit ist meine Auswahl nun auf 3 geschrumpft, dank dir :)
Vielen lieben Dank für deine Hilfe!

Vielleicht schau ich mal in der nächstgrößeren Stadt nach einem Laden wo ich anprobieren kann ohne zu kaufen, weil ich würde halt echt gern den Tempest bestellen, online (weil so stark reduziert)
Den Maxuum könnt ich 20 Euro günstiger bekommen als den Tempest aber der Tempest ist ja besser denke ich. Sprich mehr für sein Geld, hast du ja auch geschrieben.
Sehe gerade das ich ihn woanders mit 110mm für 333 Euro bekommen kann. Also 110mm für 333 (beim Sportk....) ist denke ich ein besserer Deal als 299 für 100mm. Und der Anbieter hat sogar einen Laden, ist bei mir in der Nähe (50km). Werde wohl die Tage mal dort hinfahren und die Tempest 110mm anprobieren und wenn sie dann passen sind sie meine :)
Werde dann berichten ob die 3mm Platz reichen und wie sie so sind

Das mit K2 hätte ich gar nicht gedacht, dachte immer die wären besser. Der Powerslide mit 3 Rollen ist natürlich am günstigsten aber weiß nicht ob ich darauf so stabil bin. Ist der Vorteil von nur 3 Rollen die höhere Beschleunigung? Nachteil ist die Stabilität denke ich

Glaube meine übrigen Fragen habe ich mir schon selbst beantwortet :) und durch meinen baldigen Besuch im Shop erübrigt sich der Rest.
Danke nochmal für deine Hilfe Karatekid! :)
Angsthase
 
Beiträge: 4
Registriert: 21 Apr 2017 16:18

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon karatekid87 » 24 Apr 2017 21:42

Da hast du mir ja nochmal richtig viel Text um die Ohren gehauen :D
Ich schaue mal, dass ich mich einigermaßen kurz fasse.
1. Art der Skates: Ich denke, ein Fitnessskate wie der Tempest etc. dürfte dir am besten liegen, da du ja entspannt und lang unterwegs sein willst. Dabei hast durch die größeren Rollen und die längere Schiene einen stabilen Geradeauslauf und kannst entspannt rollen.
Bei den Rollen mach dir mal keinen Kopf. Ob 4*100 oder 100/90/100/100 ist egal, du kommst mit der zweiten Variante auf eine etwas nidrigere Standhöhe, da durch die kleinere 90er Rolle der Montagepunkt der Schiene abgesenkt werden kann. Vom Fahrverhalten bzw für den Geradeauslauf etc. ist das unerheblich.
2. Passende Größe: Du musst auch darauf achten, dass deine breiten Füße bei der angegebenen Länge auch in die Schuhe passen. Da hilft nur: probieren, probieren, probieren! Auf ein paar € solltest du nicht achten, wenn dir teurere Schuh besser passt/du dich damit wohler fühlst. Wenn du einen Shop mit großer Auswahl in der Nähe hast, nichts wie hin und probier dich durchs Sortiment. Also Anhaltspunkt solltest du stehend die Fersen hinten im Schuh auf Anschlag haben und vor deinen Zehen sollte ein halber cm Platz sein, nicht mehr! Durch das Fahren weiten sich die Softboots eh noch klein wenig, also macht auch weniger als ein halber cm nix aus, solange du nirgends anstößt. AUF KEINEN FALL ZU GROß KAUFEN!!!
Ansonsten kannst du dir online z.b. beim Rollenshop https://der-rollenshop.sportkanzler.de/ auch eine Auswahllieferung bestellen bzw dort einmal anrufen und dich beraten lassen. Die haben kompetente Mitarbeiter und helfen gerne! Die Auswahllieferung sieht so aus (am besten nochmal nachfragen): Du schreibst denen eine Mail mit den gewünschten Skates in der gewünschten Größe und nimmst am besten noch einen Satz Testrollen dazu. Dann kannst du in Ruhe probieren und schickst die zurück, die nicht passen. Am Ende bezahlst du nur den Skate, den du behälst.
Auch Triskates (also mit drei Rollen) könnten was für dich sein. Ich selbst habe die noch nicht ausprobiert, aber habe mir sagen lassen, dass man sich an das (etwas) andere Fahrgefühl schnell gewöhnt. Dafür brauchst du kein Können der Extraklasse, du solltest nur schon ordentlich skaten können ;)
LG Kid
Skates: Bont Jet 3Pkt, Alu-Frame 13,2" 4x110, Training: Powerslide Infinity 85A+Powerslide ILQ7, Rennen: Matter G13 F1+Twincam ILQ9Pro
Benutzeravatar
karatekid87
 
Beiträge: 49
Registriert: 19 Sep 2014 12:54

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon Angsthase » 27 Apr 2017 13:05

War jetzt in dem Laden, von dem du mir den Link (bzgl. Schuhgrößenhilfe) geschickt hast. Sind wirklich sehr nett und kompetent dort.
Habe mir nun die Tempest 110 gekauft.
Habe sie natürlich anprobiert, und ist wohl sogar noch etwas Platz. Also ich stoße mit dem großen Zeh auf keinen Fall an, ist nur etwas komisch an der Seite, aber etwas weiten sie sich ja noch später aus (wie du sagtest) und bin von meinen alten Schuh glaube das nicht gewohnt weil mein alter Schuh ist mir nämlich zu groß (und halt auch ein hoher Schuh). Dort habe ich über 1cm Platz vorne.
Notfalls hol ich mir noch ganz dünne Strümpfe hihi
Das mit der Auswahlbestellung ist ja eine feine Sache, da hätte ich mir ja die 100km mit Stau sparen können aber gut, jetzt egal :)

Darf sie zwar erst Mitte Mai benutzen weil sie ein Geburtstagsgeschenk sind aber bin froh sie zu den Preis bekommen zu haben.
Solange muss ich noch mit meinen über zehn Jahre alten Rollerblade Aero 10 Shockeraser 2D (Lightspeed) 4*90mm auskommen :)
Sind auch immer noch die gleichen Rollen drauf, glaube ich bestelle mir da erstmal einen neuen Satz für damit ich einen Ersatzschuh habe.
Weiß nur noch nicht genau welche Rollen ich bestellen soll. eine von den vier:
Hyper Speedrolle XTR 90 mm inkl. Abec7-Lager
Hyper Speedrolle XTR 90 mm inkl. SKF-Race-Lager
Hyper Speedrolle XTR 90 mm inkl. Niro-Lager
Rollenset für Rollerblade Tempest 90

Also wie mir gesagt worden ist (auch von dem kompetenten shop :-), sind SKF am schnellsten, dafür ist aber Verschleiß höher als bei Niro.
Würde das Rollenset von den Tempest wohl auch passen?? Wenn nicht bestell ich mir glaube ich 8 mal solche SKF Rollen weil mir geht es im 1. Sinne ja um die Geschwindigkeit. Nur etwas teuer finde ich. komme so bei 8 Rollen mit Lager auf 92 Euro :-/

eine Frage zum guten Schluß: wo fahrt ihr eigentlich? Auf der Straße, Fuß- oder Radweg? Oder immer da wo gerade der beste Untergrund ist? Warte immer nur darauf das mich die Polizei anhält und aufklärt :D
Ach, und die 0,5 Promillegrenze gilt hier auch oder?
Angsthase
 
Beiträge: 4
Registriert: 21 Apr 2017 16:18

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon karatekid87 » 27 Apr 2017 17:50

Also mit deinem Text wirst du auf jeden Fall nicht sparsamer :D
Wurden dir die Hyper-Rollen im Shop empfohlen oder wie kommst du auf die?
Naja, SKF-Lager fahre ich und auch einige andere Speedies entweder als Renn- oder zumindest als Trainingsrollen/-lager. Es sind gute Kugellager, keine Frage. Zum Verschleiß kann ich nichts sagen, ich habe sie seit knapp einem Jahr und hauptsächlich bei Rennen genutzt, daher haben sie noch nicht viele Kilometer gesehen. Die Niro-Kugellager sind halt NIcht ROstend, daher die Abkürzung. Wenn du also vorhast, auch mal bei Nässe/Feuchtigkeit ne Ausfahrt zu machen, würde ich dir die empfehlen. Für den Anfang reichen garantiert auch ABEC7-Kugellager. Was du bei all diesen Lagern beachten musst, ist, dass sie alle mit Öl geschmiert sind. Du musst also die Kugellager nach einer gewissen Zeit reinigen und wieder neu schmieren. Wenn du gewillt bist, diesen Aufwand (siehe Youtube -> Kugellager reinigen) zu betreiben, ist es prinzipiell egal, welche Lager du nimmst. Ans Ziel kommst du mit allen und riesige Unterschiede gibt es da nicht. Es kursieren Werte von 2-3% (glaube ich) der Energie, die in Kugellagern in Wärme umgewandelt, also verloren gehen. Ob nun 2% mit super Lagern oder 3 oder vllt 5% in schlechten gefetteten Lagern verloren gehen, ist für alle außer Profis egal.
Als Alternative kann ich dir ausm Rollenshop entweder die ILQ7 oder ILQ9classic Lager empfehlen. Die sind gefettet und halten problemlos eine oder zwei Saisons durch, ohne ersetzt werden zu müssen, solange du nicht über Feldwege fährst. Dann kommt auch da irgendwann Dreck rein und sie fangen an zu knirschen.
Welches Rollenset für den Tempest meinst? Das für 129,99€ mit den Am-Wing (gelben) Rollen und den SKF-Lagern? Ich kann die Kombi empfehlen, die habe ich mir letztes Jahr für Rennen geholt und fahre sie immernoch (wenn auch inzwischen mit anderen Lagern). Die Am-Wingrollen sind sehr schnell und dafür ziemlich komfortabel. Matter z.b. baut (nach Meinung vieler) die schnellsten Rollen, ich finde sie allerdings sehr hart. Somit kommen vor allem auf schlechterem Asphalt viele Vibrationen zum Fuß durch, die meine Muskulatur schneller ermüden lassen. Daher habe ich die Matter zu Trainingsrollen degradiert und fahre in Rennen derzeit nur die Am-Wings.

Ich fahre hier in Berlin auf der Ostkrone, das ist ein kombinierter Fuß-/Radweg mit ca. 7km Länge. Den düse ich dann so oft ich will (einmal hin und zurück sind, je nach Umdrehort 11,5 oder knapp 14 km) hoch und runter. 10 min mim Auto hin, dort trainiere ich hauptsächlich. Es ist immer leicht windig, das trainiert zusätzlich :D Wenn ich Zeit habe und/oder längere Strecken fahren will, gehst auf den Fläming-Skate südlich von Berlin. Dort gibt es Rundkurse von 11-93 km Länge. Super Asphalt und wird regelmäßig von Steinen, Ästen etc. befreit.
Was die rechtliche Lage angeht, gilst du mit Skates als Fußgänger. Soweit ich weiß, gibt es dafür keine Promillebegrenzung, solange du niemanden sonst gefährdest (z.b. vom Bürgersteig auf die Straße torkelst, unberechenbare Schlangenlinien fährst etc.). Ich würde mir im Idealfall kobinierte Fuß-/Radwege suchen, ansonsten Radwege. Dort meckert in der Regel keiner solange du den Vorrang von Radfahrern beachtest. Also beim Überholen oder so immer erst schauen, ob dir ein Radfahrer entgegen kommt und wenn ja, brav vorbei lassen ;)
Auf Straßen weiche ich nur aus, wenn es nicht anders geht und auch nur, so wenig und kurz wie möglich. Bei Rennen ist das natürlich anders :D
Skates: Bont Jet 3Pkt, Alu-Frame 13,2" 4x110, Training: Powerslide Infinity 85A+Powerslide ILQ7, Rennen: Matter G13 F1+Twincam ILQ9Pro
Benutzeravatar
karatekid87
 
Beiträge: 49
Registriert: 19 Sep 2014 12:54

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon Angsthase » 29 Apr 2017 14:28

ajo, das ist oft mein Problem: mich kurz fassen :lol:
Ne also die Hyper Rollen sind ja momentan unter meinen jetzigen skates drunter. Hab eigentlich im shop nur nach 90mm gesucht und weil sie günstiger sind als andere.
Hab dem shop die rollen geschrieben und gefragt was da der unterschied ist.
Aber gut, jetzt weiß ich doch noch mehr dank dir :D
Dann sind denke ich für meine alten Skates solche Niro am besten weil mit denen werde ich ja eh nicht auf Wettkämpfen fahren.
Danke auch für den Tipp/Hinweis zur Pflege der Kugellager. Habe meine alten nämlich NIE gesäubert. Ein Wunder eigentlich das sie nicht nur so quietschen :shock: aber aus Fehlern lernt man ja
Und das Rollenset vom Tempest, auf das kam ich nur weil der Durchmesser halt passt und weil es viel günstiger wäre als wenn ich 8 solche Hyperrollen kaufe mit Lager.
Geht halt nur um meine alten Skates (nicht um meine neuen Tempest) die ich als Ersatz nehmen will und da wollt ich nicht unbedingt 130 Euro ausgeben für Rollen und Lager :-/

Schade das ich nicht in Berlin wohne, wenn dann wüsste ich ja jetzt wo ich nicht zickzack fahren muss. Hier sind die meisten Wege fürn Arsch. Aber ich glaub ich erstell mir eine Karte mit brauchbaren Strecken.

Ist ja cool dass ich als Fußgänger gelte und sogar hacke sein darf (ja, solange ich keinen oder mich selber gefährde :)
Jetzt weiß ich endlich auch wo ich fahren sollte ohne das mich jeder böse und grimmig anschaut, vor allem ältere Leute schauen als würde ich sie umbringen wollen.
Ja und Radfahrer mögen mich meist auch nicht, aber ich achte auf den Schulterblick weil wäre letztens fast ,,in die Hose gegangen"
und was total schlimm ist finde ich sind diese Stopper oder was dass ist auf den Bürgersteigen. Diese erhobenen Punkte. Voll die Falle. Frage mich wofür das ist, ist meistens vor Ampeln. Vielleicht für Blinde

Riesen Dank für deine Aufklärung :)
Angsthase
 
Beiträge: 4
Registriert: 21 Apr 2017 16:18

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon karatekid87 » 29 Apr 2017 18:09

Alles klar,
also im Shop ist das günstigste 90er-Set das mit den Movemax-Rollen und ABEC7er-Lagern. Zumindest soweit ich gesehen hab. Wenn du deine alten Skates eh nur als Notfall-Skates oder so benutzten willst, reicht das auf jeden Fall aus. https://der-rollenshop.sportkanzler.de/Movemax-Speed-90mm-84a-CW-Abec7-8er-Set
Ansonsten sind die Preise dort jeweils für eine Rolle+Lager+Spacer.

Ansonsten viel Spaß mit den Tempest und wenn du Fragen hast, wird dir hier geholfen :P
Skates: Bont Jet 3Pkt, Alu-Frame 13,2" 4x110, Training: Powerslide Infinity 85A+Powerslide ILQ7, Rennen: Matter G13 F1+Twincam ILQ9Pro
Benutzeravatar
karatekid87
 
Beiträge: 49
Registriert: 19 Sep 2014 12:54

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon SportlichKev7 » 03 Mai 2017 19:02

Hey,

ich schließe mich hier mal an und Frage auch nach einer Empfehlung.
Ich hatte einen Kreuzbandriss (Hinteres/ letztes Jahr), seit dem hatte ich wenig Bewegung.
Jetzt habe ich mir überlegt mit dem Skaten anzufangen( Wenn das Knie keine Probleme macht).

Jetzt brauche ich aber ein paar Skates. Gibt es eine Empfehlung für Skates die "schonend" sind?

Gruß
SportlichKev7
 
Beiträge: 2
Registriert: 02 Mai 2017 17:51

Re: Welche Inline Skates soll ich mir bloß bestellen?

Beitragvon karatekid87 » 06 Mai 2017 18:49

Skaten ist generell schonender als Laufen. Da kann ich uneingeschränkt zustimmen. Aber ich habe noch nie von Skates gehört, die bewusst für kniekranke Menschen gemacht wurden.
Ich würde dir zu Fitnessskates raten. Die haben einen höheren Schaft und du bekommst keine Probleme mit den Knöcheln, was sich auch aufs Knie auswirken könnte. Ansonsten einfach ausprobieren und nehmen, was sich gut anfühlt...
Skates: Bont Jet 3Pkt, Alu-Frame 13,2" 4x110, Training: Powerslide Infinity 85A+Powerslide ILQ7, Rennen: Matter G13 F1+Twincam ILQ9Pro
Benutzeravatar
karatekid87
 
Beiträge: 49
Registriert: 19 Sep 2014 12:54


Zurück zu Material

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron